Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Poul Henningsen

Designer

„The technician should never forget that he is an artist, the artist never that he is a technician.“

Henningsen studierte Malerei an der Technischen Hochschule (1911-1914) und Architektur am Polytechnikum (1914-1917) in Kopenhagen. Nach seinem Studium war Hennigsen vor allem als freier Architekt und Journalist tätig, entdeckte aber schon damals seine Liebe zum Design.

Von 1926 bis 1928 war er neben Kaare Klint Herausgeber des Architekturmagazins Kritisk Revy. Seit 1924 widmete der Designer sich verstärkt der Kreation von Leuchten. Besonderen Wert legte er dabei auf eine effektvolle Licht- und Schattengebung. Ein weiteres seiner Steckenpferde war der Film. Henningsen arbeitete ab 1935 für die Filmdesigner Soren Melson, Lau Lauritzen und Bodil Ipsen.

Internationale Bekanntheit verliehen ihm die für das Kopenhagener Label Louis Poulsen hergestellten Leuchten. Die PH-Leuchten zeigen die Vollendung zehnjähriger Entwicklungsarbeit. Das Ergebnis gibt der großen Mühe recht: Ein warmes, weiches Licht schafft eine angenehme Wohlfühlatmosphäre. 1925 präsentierte Henningsen die erste Leuchte der PH-Serie auf der Exposition Internationale des Arts  Décoratifs et Industriels Modernes in Paris. Henningsen kreierte über 100 weitere Leuchtendesigns der PH-Serie, die alle die ursprüngliche Idee von mehreren Schirmen und Diffusoren für warmes, gestreutes Licht beibehalten. Eine der bekanntesten Leuchten ist die PH Louvre, eine Hänge-Leuchte mit dreizehn konzentrisch angeordneten Metallschirmen.

Poul Henningsen

Architekt & Designer

Poul Henningsen (1894-1967) ist ein dänischer Architekt und Designer. Zudem war Henningsen als Kunstkritiker und Journalist für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, unter anderem die Kopenhagener Zeitungen Politiken und Extra Bladet, tätig.

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.