Piet Hein

8 Produkte filtern alle Filter zurücksetzen
  • Kategorie
    • Beistelltische
    • Esstische
    • Möbel-Klassiker
    • Schreibtische
    • Tische
  • Eigenschaften
    • ausziehbar
    • rund
  • Farbe
    • Weiß
    • Grau
    • Schwarz
    • Braun
    • Silber (z.B. Chrom)
  • Preis
    • bis 200 €
    • bis 500 €
    • bis 1000 €
    • bis 2000 €
  • Material
    • Holz
    • Kunststoff
    • Laminat
  • Raum / Bereich
    • Büro
    • Esszimmer
    • Küche
    • Wohnzimmer
  • Sortieren nach
    • Bestseller
    • Absteigender Preis
    • Aufsteigender Preis
    • Neuheiten
    • Rabatt
Der dänische Mathematiker, Philosoph, Cartoonist und Designer Piet Hein wurde 1905 in Kopenhagen geboren. Er studierte an der Universität Kopenhagen und an der dortigen Technischen Lehranstalt Philosophie und Theoretische Physik.

Piet Hein entwickelte Anfang der 1960er Jahre eine neue Straßenführung für den Sergelsplatz im Zentrum von Stockholm: Er löste das Problem der Stadtplaner durch eine Form, die er "Superellipse" nannte und die seitdem fast alle seine Arbeiten bestimmte. So entwarf er superelliptische Tische in Restaurants, superelliptische Teller, Salatschüsseln, Lampenschirme, Teppiche und auch Stoffe mit superelliptischen Mustern.

Als Möbeldesigner wurde Piet Hein 1968 durch seinen Tisch "Superellipse B 4" bekannt, der von Fritz Hansen in Dänemark als Variante "B 412" produziert wurde. Der große Esstisch besteht aus Buchen- und Teakholz, die Platte ist aus Plastiklaminat gefertigt. Durch ein stabiles Spannbein aus verchromten Stahl kommt der Tisch ohne Zargen aus. Ebenfalls für Fritz Hansen entwarf er den "Bar Stool" aus rostfreiem Stahl (1971).
Darüber hinaus entwarf Piet Hein Leuchten, Textilien, Bestecke und Spielzeug.