Deutschlandweit versandkostenfreie Lieferung ab 80€  

Michael Graves

11 Produkte filtern alle Filter zurücksetzen
  • Kategorie
    • Küchenaccessoires
    • Küchenhelfer
    • Tabletts
    • Tafelzubehör
    • Tee & Kaffee
    • Wasserkocher
    • Wohnaccessoires
  • Farbe
    • Weiß
    • Schwarz
    • Rot
    • Blau
    • Silber (z.B. Chrom)
  • Preis
    • bis 200 €
    • bis 500 €
    • bis 1000 €
    • bis 2000 €
  • Raum / Bereich
    • Esszimmer
    • Küche
  • Sortieren nach
    • Bestseller
    • Absteigender Preis
    • Aufsteigender Preis
    • Neuheiten
    • Rabatt
Alessi - MG32 Elektrischer Wasserkocher
Alessi
MG32 Elektrischer Wasserkocher
ab € 179,00
€ 205,00
-13%
Alessi - MG32 Elektrischer Wasserkocher
Alessi
MG32 Elektrischer Wasserkocher
schwarz / H 27cm / Ø 25,5cm / 150cl
Auf Lager
€ 202,00
€ 213,00
-5%
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Alessi - MG32 Elektrischer Wasserkocher
Alessi
MG32 Elektrischer Wasserkocher
hellblau / H 27cm / Ø 25,5cm / 150cl
Auf Lager
€ 179,00
€ 205,00
-13%
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Alessi - MG32 Elektrischer Wasserkocher
Alessi
MG32 Elektrischer Wasserkocher
weiß / H 27cm / Ø 25,5cm / 150cl
Auf Lager
€ 209,00
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Der amerikanische Architekt, Inneneinrichtungs- und Möbeldesigner Michael Graves wurde 1934 in Indianapolis geboren. Er ist einer der wichtigen Architekten und Designer der Postmoderne. Von 1954 bis 1959 studierte Graves an der University of Cincinnati, Ohio und an der Graduate School of Design an der Harvard University in Cambridge, wo er 1959 sein Architekturstudium abschloss.
1960 gewann Michael Graves den Rome Prize und studierte für zwei Jahre an der American Academy in Rom. Nach seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten erhielt er einen Lehrauftrag an der Princeton University in New Jersey, wo er 1972 Professor für Architektur wurde. Insgesamt lehrte Michael Graves über 25 Jahre in Princeton.

Nach Zusammenarbeiten mit Richard Meier (1959) und George Nelson (1962) in New York, eröffnete Michael Graves 1964 ein eigenes Architekturbüro in Princeton.
1969 zeigte das Museum of Modern Art in New York die Ausstellung "New York Five", in der die Architekten Peter Eisenman, Michael Graves, Charles Gwathmey, John Hejduk und Richard Meier vorgestellt wurden. Kurz danach wendete sich Michael Graves von den Grundsätzen der rationalen Moderne der 1920er- und 1930er-Jahre ab und gestaltete farbenfrohe Gebäude und Inneneinrichtungen.
Zu Michael Graves wichtigsten architektonischen Projekten gehören das Public Services Gebäude in Portland, Oregon (1982), die Zentrale der Humana Corporation in Louisville (1982-1986), das Dolphin Hotel in Disney World, Florida (1989) sowie die American Academy in Rom(1996).
Ende der 1970er Jahre wurde Graves auch mit seinen postmodernen, von der Art déco inspirierten Möbelentwürfen und Produkten bekannt.
Um 1980 kreierte Michael Graves mehrere Möbel und Gegenstände für Memphis. Am bekanntesten sind seine zahlreichen Entwürfe für Alessi, wie beispielsweise der konische Wasserkessel mit Vögelchen (1985), der Alessi den Durchbruch zur "Designschmiede" schlechthin verschaffte. Es folgten weitere Objekte für Alessi, darunter eine Eieruhr, Espressotassen und verschiedene Kessel und Kannen.

Der Name Michael Graves steht sowohl für richtungsweisende Architektur als auch für anspruchsvolles Produkt-Design. Als Produktdesigner hat das Multitalent Geschirr, Leuchten, Teppiche, Schmuck und vielzählige Uhren kreiert. Für seine durchaus auch ironischen Entwürfe erhielt sein "Graves' Studio" mehr als 100 Designauszeichnungen.