Deutschlandweit versandkostenfreie Lieferung ab 80€

Børge Mogensen

Carl Hansen - BM1069 Tablett
Carl Hansen
BM1069 Tablett
Auf Lager
€ 129,00
Carl Hansen - BM4570 Gartenstuhl klappbar
  • Braun
Carl Hansen - BM5270S Wandgarderobe
  • Braun
Carl Hansen - BM5270L Wandgarderobe
  • Braun
Carl Hansen - BM5568 Liegestuhl
  • Braun
Carl Hansen
BM5568 Liegestuhl
6-8 Wochen
€ 714,00
Fredericia - J39 Stuhl
  • Braun
  • Schwarz
Fredericia
J39 Stuhl
Auf Lager
€ 729,00
Carl Hansen - BM1771 Gartentisch
  • Braun
Carl Hansen
BM1771 Gartentisch
8-12 Wochen
€ 1.344,00
Carl Hansen - BM1871 Gartenbank
  • Braun
Carl Hansen
BM1871 Gartenbank
8-12 Wochen
€ 757,00
Fredericia - J39 Stuhl Walnuss
  • Braun
Fredericia
J39 Stuhl Walnuss
Auf Lager
€ 856,00
Fredericia - The Canvas Chair Sessel
  • Beige
  • Schwarz
Fredericia - Søborg Stuhl Stahl Gestell
  • Schwarz
  • Braun
Carl Hansen - BM1871 Sitzauflage
  • Weiß

Hochwertige Designermöbel von Børge Mogensen kaufen

Fans dänischer Möbelkultur kennen ihn: Børge Mogensen, Schüler von Kaare Klint, zählt zu den wenigen Designern, die Funktion und Wert von Möbeln neu definierten. Sein Sinn für Ästhetik hat bis heute Bestand.

Børge Mogensen: Pionier und Wegbereiter dänischen Möbeldesigns

Børge Mogensen war einer der einflussreichsten Wegbereiter dänischen Designs und trug seine Vision von Funktionalität und Ästhetik schlichter Möbel in alle Welt. Sein Anspruch, Gegenständliches zu erschaffen, das seine Nutzer im Alltag unterstützt und dabei für Generationen Bestand hat, berührt Designliebhaber auch im 21. Jahrhundert. Børge Mogensens Geschichte begann ganz unspektakulär mit einer Ausbildung zum Kunsttischler und führte ihn später bis an die Dänische Akademie der Schönen Künste. Seine Suche nach Alltagsgegenständen mündete stets in einem Design, wofür dänische Gestaltung heute noch steht: Zurückhaltend im Äußeren, unverwechselbar in der Form und anspruchsvoll in den Werkstoffen. Bis heute bewundern Designliebhaber die Klassiker von Børge Mogensen, beispielsweise den Spanischen Stuhl von 1959, den klassische J39-Chair oder das Spokeback Sofa von 1945. Wir lieben auch die Gartenmöbel, die in ihrer Schlichtheit typisch „Mogensen“ sind. Überzeugen Sie sich in unserem Online-Shop und lassen Sie die zeitlose Schönheit der Børge Mogensen-Kollektion auf sich wirken. Egal, ob Sie Stühle für das Esszimmer oder einen ausdrucksstarken Mogensen-Sessel kaufen möchten, wir sind überzeugt, dass Sie bei uns Ihren wertbeständigen Favoriten für Ihr Zuhause finden können.

Børge Mogensen und seine Sicht auf die Dinge

Er gilt als einer der Pioniere, die dänisches Möbeldesign begründet haben. Ähnlich wie zum Beispiel Arne Jacobsen versuchte Børge Mogensen, während seines gesamten Lebens langlebige Möbel für Generationen zu entwickeln. Er kreierte Sitzmöbel wie Stühle, Sessel, Sofas, aber auch Regale und später Funktionsmöbel für den Garten. Massive Hölzer, Wolle und Leder waren seine Favoriten, wenn es um die Herstellung dieser Designstücke ging. Sein Stil entsprach seiner Lebenseinstellung: Schlicht, unprätentiös, aber qualitativ wertig in der Ausführung. Børge Mogensens Design wurde zur Marke. Hersteller wie Fredericia oder Carl Hansen halten noch heute fest an Børge Mogensens Möbelkunst.

Das Dreamteam: Handwerk und Design

Mogensens Geburtsort ist das dänische Aalborg und bereits in seiner Jugend wandte er sich dem Möbeldesign zu. Im Alter von 20 Jahren entschied er sich für eine Ausbildung zum Möbeltischler. Bis er sein eigenes Atelier gründete, vergingen noch sieben Jahre, die er als Kunststudent intensiv nutzte. Mit 27 Jahren hatte er seinen Abschluss aus den Händen des berühmten Kaare Klingt entgegengenommen und bereits drei Jahre später wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit. Børge Mogensen interessierte sich in dieser Zeit immer wieder für industrielle Möbelproduktion, es entstanden Stühle und Sessel für den privaten sowie für den öffentlichen Raum. Damals begann er unter anderem mit ethnischem Kunsthandwerk zu experimentieren und teilte seine Visionen mit Andreas Graversen, dem jungen Innenarchitekten und späteren Eigner der Herstellerfirma „Fredericia Furniture“.

Wichtige Stationen seines Lebens

Børge Mogensens Leben war dem Handwerk und der Kunst gewidmet. Seit Mitte der 50er-Jahre entstand eine intensive Zusammenarbeit mit Fredericia Furniture. Mogensen und Graversen schlugen gemeinsam ein neues Kapitel des Möbeldesigns auf. Folgende Übersicht zeigt wichtige Stationen seines Lebenswegs:

  • 1914: Geboren in Aalborg
  • 1934: Ausbildung zum Kunsttischler
  • 1936 – 1938: Designstudium an der Copenhagen School of Arts & Crafts
  • 1938 – 1941: Studium an der Königlich Dänischen Akademie der Schönen Künste als Schüler von Kaare Klint, der als Vater des dänischen Designs gilt
  • 1938 – 1943: Arbeit in verschiedenen Designateliers (zum Beispiel bei Kaare Klint)
  • 1942 – 1950: Leitung der Möbelfabrik der Verbrauchergenossenschaften Dänemarks (FDB)
  • 1950: Gründung eines eigenen Ateliers in Kopenhagen
  • 1955: Beginn der Zusammenarbeit mit der Herstellerfirma Fredericia als deren Gründungsdesigner nach Übernahme der Firma durch Andreas Graversen
  • 1972: Verstorben im Alter von 58 Jahren in Kopenhagen

Der Beginn einer anhaltenden Beziehung: Mogensen und Fredericia

Als Børge Mogensen 1955 seine Zusammenarbeit mit Fredericia Furniture begann, hätte keiner der Beteiligten gedacht, dass damit eine lebenslange Beziehung entstehen würde. Doch gemeinsam mit dem Firmengründer Andreas Graversen entstanden in fast zwei Jahrzehnten eine Abfolge von Entwürfen, die Designgeschichte schrieben. Zu den bekanntesten Entwürfen Mogensens zählt zum Beispiel der Spanische Stuhl aus Cognac-farbenem Leder – eine raffinierte Interpretation eines Stuhltyps, dem Mogensen auf einer Spanien-Reise begegnete. Auch Børge Mogensen Stuhl BM 1 aus dem Jahr 1958 ist augenscheinlich von Shaker-Möbeln beeinflusst. Ihre besondere Wirkung ist den verwendeten Materialien – z. B. Eichenholz und Kernleder – zuzuschreiben. Sie verleihen bis heute jedem Möbelstück aus der Mogensen-Kollektion ein robustes und hochwertiges Aussehen.

Internationale Faszination lässt Designpreise folgen

Der Däne begeisterte die Designwelt der 50er und 60er Jahre. Hochwertige Handwerkskunst und schlichte Ästhetik fanden eine riesige Fangemeinde. Bis heute prägt Børge Mogensens Erbe die Ausrichtung von Designermöbeln weltweit. Ähnlich wie bei Kaare Klint lag der Fokus seines Designs auf der Entwicklung funktionaler Möbel, die vielseitig einsetzbar waren. Zu Lebzeiten und noch über seinen Tod hinaus wurde der renommierte Visionär mit Designpreisen überschüttet. Hier einige Beispiele:

  • 1950: Eckersberg-Medaille
  • 1958: Copenhagen Cabinetmakers‘ Guild Annual Prize
  • 1971: Dänischer Möbelpreis, gemeinsam mit Fredericia
  • 1972: C.F. Hansen-Medaille
  • 1972: Honorary Royal Designer of Industry von der Royal Society of Arts, London

Den Titel eines Honorary Royal Designers for Industry durch die Royal Society of Arts in London erhielt der dänische Möbeldesigner kurz seinem Tod, andere Würden und Titel folgten posthum. Fredericia als Unternehmen, nun in dritter Generation von der Familie Garversen geleitet, bleiben Mogensens Credo treu, was Proportionen, Material und Ausführung hochwertiger Möbel angeht.