Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Unsere liebsten Frühlingsrezepte

23. April 2020 / Food

Leckere Frühlingsrezepte mit Zutaten der Saison

Weg mit dem Wintermief, her mit dem frischen Frühlingsgenuss! In dieser Jahreszeit sehnen wir uns nach allem, was frisch, leicht und gesund ist. Dazu gehören auch leichte Frühlingsrezepte, die schnell zubereitet sind und für gute Laune sorgen. Welches Gemüse jetzt Saison hat, verraten wir hier!

 

Saisongemüse und Co.: Was kommt jetzt in den Einkaufskorb?

Knackige Salate, der erste Spargel, süßes Obst und dazu das Aroma von frischen Kräutern: die Frühlingsküche schmeckt wunderbar erfrischend und abwechslungsreich. Waren im Winter noch deftige Rezepte angesagt, setzen wir jetzt auf leichtere Kost. Neben Feldsalat, Spinat und Spargel landen jetzt vor allem auch Karotten, Champignons und Frühlingskräuter wie Bärlauch im Einkaufskorb. Also ab zum Wochenmarkt und los geht´s.

Spinat-Quiche für die Gartenparty

Eine Quiche ist leicht und nicht zu deftig. Mit frischem Frühlingsgemüse wie Spinat passt sie wunderbar zu der ersten Gartenparty bei frühlingshaften Temperaturen im heimischen Garten. Und die Zubereitung ist auch ganz einfach.

 

Zutaten für den Knetteig:

  • 200 g Mehl
  • ½ gestr. TL Backpulver
  • 1 Ei
  • ½ gestr. TL Salz
  • 150 g weiche Butter

 

Zutaten für den Belag:

  • ca. 500 g Blattspinat
  • 2 EL Butter
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss zum Abschmecken

 

 

 

 

Zutaten für den Guss:

  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 150 g Crème légère
  • 2 Eier
  • etwa 50 g geriebener Parmesan

 

Zubereitung:

Vorbereitung der Springform:

  • Boden der Springform (rechteckig, 28 x 18 cm) fetten
  • Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze etwa 200 °C (bei Heißluft etwa 180 °C)

 

Knetteig

Mischen Sie das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel zusammen und geben Sie anschließend die übrigen Zutaten hinzu. Kneten Sie alles mit einem Mixer (Knethaken) zu Beginn auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig. Den fertigen Teig 30 Minuten kalt stellen.

Nach dem Abkühlen, die Hälfte des Teiges auf dem Springformboden ausrollen und den Springformrand darumstellen. Formen Sie den übrigen Teig zu einer langen Rolle, die Sie auf den Teigboden legen und so an die Form drücken, dass ein etwa 2 cm hoher Rand entsteht. Anschließend den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Schieben Sie die Backform auf einem Rost im unteren Drittel in den Backofen und backen Sie den Boden etwa 14 Minuten lang.

Ist der Boden durchgebacken, können Sie ihn herausnehmen und abkühlen lassen. Reduzieren Sie die Backofentemperatur bei Ober-/Unterhitze auf etwa 180 °C, bei Heißluft auf etwa 160 °C.

 

Belag

Waschen Sie den Spinat gründlich ab und schmelzen Sie die Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur. Geben Sie anschließend den Spinat dazu, bis er unter Rühren zusammenfällt. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den fertigen Spinat in einem Sieb abtropfen lassen und gleichmäßig auf dem vorgebackenen Quiche-Boden verteilen.

 

Guss

Für den Guss alle Zutaten, bis auf den Parmesan, verrühren und auf den Spinat geben. Zum Schluss mit Parmesan bestreuen und ab geht´s für etwa 40 Minuten in den Backofen.

Wenn die Frühlings-Quiche goldbraun gebacken ist, vorsichtig aus der Form lösen und warm servieren. Herrlich wie das duftet!

Frischer Frühlingssalat mit Bärlauch-Kiwi-Dressing

Salate gehen immer! Und da im Frühling die Spargelzeit beginnt, ist ein frischer Salat mit Spargel, frischen Kräutern und süßem Obst, genau das Richtige. Er ist schnell gemacht und sorgt für einen leichten Genuss am Esstisch.

 

Zutaten für den Salat:

  • Grüne Spargelspitzen
  • 100 g Champignons
  • 100 g Feta
  • ca. 4 – 8 Erdbeeren
  • etwas Feldsalat
  • Balsamico-Essig

 

Zutaten für das Dressing:

  • ca. 12 – 15 Blätter frischer Bärlauch
  • 2 grüne Kiwis
  • 1 – 2 TL Ahornsirup
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

 

Zubereitung:

Waschen Sie zunächst die Zutaten und schneiden Sie die Erdbeeren, Champignons und den Feta in Scheiben und Würfel. Braten Sie anschließend die Spargelspitzen mit etwas Olivenöl und Salz in einer Pfanne an. Die Champignons können Sie ebenfalls in der Pfanne leicht anbraten und mit Balsamico-Essig ablöschen. Nehmen Sie das Gemüse aus der Pfanne, solange es noch bissfest ist und richten Sie es mit den restlichen Zutaten auf einen Teller an.

Für das Dressing schälen Sie die Kiwis und zerkleinern dann alle Zutaten in einem Mixer zu einem leckeren Pesto. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat geben. Frischer geht es kaum!

 

Leichte Gemüsepfanne mit Lachs

Fisch und Gemüse – gesund, lecker und bunt! Wer auf eine leichte Alternative zu Fleisch setzen möchte, kann zu frischem Seelachs greifen. In Kombination mit knackigem Frühlingsgemüse wie Lauchzwiebeln, Möhren und Spitzkohl entsteht so eine leichte Gemüsepfanne mit Lachsstreifen.

 

Zutaten:

  • 500 g Möhren
  • 1 kleiner Spitzkohl (ca. 650 g)
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Ingwer (ca. 30 g)
  • ½ Bund Koriander
  • 6 EL Öl
  • Zucker, Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 600 g Lachsfilet
  • 4 EL Teriyakisoße

 

Zubereitung:

Waschen Sie das Gemüse und schneiden Sie es anschließend klein: Die Möhren längs vierteln, den Spitzkohl halbieren und in dünne, etwa 1 cm breite Streifen schneiden und die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Schälen Sie den Ingwer und reiben Sie ihn mit einer Küchenreibe fein. Anschließend den Chili längs halbieren, von den Kernen befreien und in dünne Ringe schneiden. Zum Schluss den Koriander waschen und trocken tupfen.

Während Sie die Möhren vorbereiten, den Ofen bei Umluft auf 130 °C, vorheizen. Geben Sie 2 EL Öl in eine Pfanne und erhitzen Sie es langsam. Braten Sie die kleingeschnittenen Möhren etwa 4 Minuten vorsichtig an. Wenden Sie das Gemüse regelmäßig und würzen Sie es mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer. Anschließend in eine ofenfeste Form geben und im Backofen warm halten.

Geben Sie den kleingeschnittenen Kohl und die Lauchzwiebeln mit etwas Öl in die Pfanne und dünsten Sie es kurz an (ca. 3 Minuten). Nach Geschmack Ingwer und Chili (Vorsicht scharf!) dazugeben, mit Salz abschmecken und zu den Möhren geben.

Spülen Sie den Fisch unter fließendem Wasser ab, tupfen Sie ihn trocken und schneiden Sie daraus 4 gleich große Stücke. Nach Belieben mit Salz würzen. Erhitzen Sie Öl in einer Pfanne und braten Sie den Fisch von jeder Seite ca. 2 Minuten bei starker Hitze scharf an. Mit Pfeffer würzen und anschließend mit etwas Teriyakisoße beträufeln.

Fisch und Gemüse zusammen auf einem hübschen Teller anrichten und mit frischem Koriander bestreuen. Lassen Sie es sich schmecken!

 

Na, haben Sie Lust bekommen auf knackiges Saisongemüse? Die leichten Frühlingsrezepte können Sie ganz einfach nachkochen. Probieren Sie es doch mal aus!