Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Sitzfenster einrichten – entspannen, träumen und genießen

29. Oktober 2021 / Trends & Looks
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Sitzfenster – Lieblingsorte mit Aussicht

Sitzfenster – als Begriff selbsterklärend und wem es im eigenen Zuhause noch fehlt, kann sich diesen ultimativen Ort zum Träumen sicherlich vorstellen. In der modernen Architektur entwickeln sich Sitzfenster immer mehr zum Must-have von Bauherren. Ob bei Neubauten oder der Sanierung historischer Häuser – ein Sitzfenster einzurichten zeugt vom Wunsch, einen Rückzugssort mit Aussicht zu erschaffen. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, was zu einem gemütlichen Fenstersitz gehört, sind Sie hier richtig. Wir verraten Ihnen, was den Charme eines Sitzfensters unterstreicht und mit welchen „Zutaten“ Sie ein Sitzfenster auch im Nachhinein ganz leicht einrichten können. Schenken Sie sich und Ihren Lieben einen Lieblingsort mit Aussicht!

 

Mit Sitzfenstern wird Outdoor zu Indoor

Fensternischen oder breite Fensterbretter als unkonventionelle Sitzplätze haben auf viele von uns eine magische Wirkung. Vielleicht erinnern auch Sie sich an Ihre Kindertage und die Altbauwohnung Ihrer Großeltern, wo Sie sich als erstes auf die breiten Fensterbänke zurückgezogen haben, um ins Freie zu schauen? Mit einem Sitzfenster ist das Draußen zum Greifen nah: Ob das flammende Naturspektakel bunter Baumwipfel im Herbst oder vorbei flandierende Menschen in der Stadt – von einem gemütlichen Fensterplatz aus zeigt sich das Leben aus einer neuen Perspektive. Wenn dann noch bequeme Sitzkissen und Auflagen plus Plaids greifbar sind, wollen Sie diesen Lieblingsort nie mehr verlassen!

Sitzgelegenheit mit Charakter

Ein Sitz- oder Nischenfenster passt als gemütlicher Eyecatcher zu jeder Wohnkultur. Je nach baulicher Voraussetzung bieten sich unterschiedliche Entwürfe zum Beispiel für Ihr Wohnzimmer an:

  • Im Neubau: Als baulich integriertes Sitzfenster mit bequemer Tiefe verschmilzt es mit modernen Panoramafenstern
  • Im Altbau: Passgenaue Einbaumöbel, inklusive Auszügen, zaubern Sitzfenster mit Stauraum vor dem Fensterbestand jeder Altbauwohnung
  • In Mietimmobilien: Deckenhohe Regale in Kombination mit einem komfortablen Holzbrett in Fensterhöhe – so entsteht ganz leicht ein Sitzfenster. Auch eine vorgelagerte Sitzbank in passender Höhe verwandelt fast jedes Fensterformat zu einem „aussichtsreichen“ Sitzfenster.
  • Tipp: Am besten ist es, Sie sammeln frühzeitig Ideen für Ihren individuellen Logenplatz. Mit den richtigen Materialien aus Holz oder Metall sorgt er für das gewisse Etwas in Ihrem Zuhause. Wenn Sie zusätzlich eine flexible Wandleuchte montieren, können Sie den extravaganten Fenstersitzplatz an trüben Regentagen sogar perfekt ausleuchten.

Sitzfenster einrichten: Mit diesen Ideen gelingt es

Panoramafenster und andere großformatige Fenster, die flächenbündig mit der Hausfassade abschließen, sind die erste Wahl, wenn es darum geht, ein Sitzfenster einzurichten. Zusammen mit extratiefen Metall- oder Holzrahmen und dekorativen Polstern, Fellen und Kissen stellt sich echte Wohlfühlatmosphäre von alleine ein. Ganz Mutige lassen ihr geplantes Sitzfenster wie ein auskragendes Gesamtkunstwerk wirken. Ihr Architekt plant es in dem Fall wie eine Art Box für die Wand, so dass Sie mal drinnen, mal draußen darauf Platz nehmen können.

Sie müssen nun nur noch entscheiden, welche Funktion es erfüllen soll:

  • Als Kuschelecke mit Weitblick
  • Als Leseecke
  • Als Bank, passend für Tische in Esszimmern
  • Als innenarchitektonisches Werkstück zur Präsentation von Kunst, dekorativen Designer-Accessoires sowie Kerzenständern 

Die richtigen Maße und Materialien wählen

Bei der Planung eines Sitzfensters sollten Sie – unabhängig von Art und Konstruktion – immer eine Sitztiefe von mindestens 40 bis 60 cm umsetzen. Nur dann steht Ihnen auch als Erwachsener eine bequeme Sitz- oder Liegefläche zur Verfügung. Beim Material sind sie relativ frei. Für Ihren Neubau können Sie gemeinsam mit Ihrem Architekt alle Optionen von Holz, über Metall, bis hin zu Beton diskutieren.

Je größer beispielsweise ein Panoramafenster ist, desto opulenter kann die Sitzfläche gestaltet werden und desto näher rückt „das Draußen“. Die Wirkung ist umwerfend, nicht nur des Ausblicks wegen. Fenstersitzbänke sind außerdem perfekte Sonnenplätze im Winter und vermitteln zu jeder Jahreszeit das Gefühl, im Freien zu sitzen. Natur und Landschaft werden Teil des Wohnerlebnisses.

Folgende Vorteile sprechen für solch einen Wohlfühlort aus Glas:

  • schenkt einen unvergleichlichen Blick in die Natur
  • holt den Garten ins Haus
  • vergrößert jeden Raum
  • sorgt für Licht und Wärme
  • bietet optische Weite
  • lässt jeden Raum gemütlich oder hygge wirken, wie es in Dänemark heißt

 

Tipp: Nehmen Sie sich für die Gestaltung Ihres Sitzfensters Zeit und richten Sie es ganz nach Ihren Bedürfnissen ein. Denn es gilt nur eine Devise: Erlaubt ist alles, was Ihnen gefällt. Sehen Sie sich am besten in unserem Online-Shop um. Hier finden Sie Inspiration für jedes Sitzfenster: stilvolle Accessoires, kuschelige Wohntextilien und Tisch- sowie Klemmleuchten von vielen Designermarken.