Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Den Ostertisch decken: Mit diesen Tipps gelingt es

11. März 2021 / Trends & Looks
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Die gedeckte Tafel: Fröhlich-bunt oder klassisch elegant

Pünktlich zu Frühlingsbeginn steht Ostern vor der Tür. Jetzt sind gute Laune und Energie nicht mehr zu bremsen! 

Zum Glück: Denn zum Osterfest stehen traditionsgemäß Treffen mit der Familie und mit Freunden auf dem Plan. Auch wenn das Fest angesichts der Corona-Pandemie in intimer Runde stattfinden muss: Ein Osterbrunch zu Viert oder ein leckeres Menü im Kreise Ihrer Kinder wird sicherlich für Gemütlichkeit und Spaß sorgen. Ihren kulinarischen Ideen sind deshalb keine Grenzen gesetzt. Das gilt auch für die Gestaltung Ihres festlichen Ostertisches.

Der Look ist dieses Jahr vielfältig und reicht von klassisch bis trendy, auch was die Farbauswahl betrifft: von schlicht und zurückhaltend bis fröhlich-bunt ist alles dabei. Das bezieht sich auch auf das Geschirr, das klassisch aufeinander abgestimmt, oder aber auch kreativ gemixt werden darf. Was alles verbindet, ist dieser Hauch von Nostalgie.

Wenn Sie Anregung suchen, um Ihren Ostertisch zu decken, dann lassen Sie sich jetzt inspirieren. Viel Freude bei der Umsetzung!

 

Mit der Tischdecke fängt alles an

Keep it classic: Wir empfehlen wir Ihnen eine weiße Tischdecke als Basis. Die lässt sich nämlich wunderbar kombinieren – mit Farben, Mustern und Deko-Elementen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und peppen Sie die weiße Tuchfläche mit farbigen Tischsets und Platztellern auf, auf die wir nun noch genauer eingehen wollen.

 

Den Ostertisch decken: Mit Platztellern und Tischsets

Er ist ein wahrer Klassiker: der Platzteller. Als smarter Eyecatcher aus Porzellan, Bast, Keramik oder Glas schmeichelt er jeder Ostertafel. Praktisch ist er obendrein, denn er schützt Ihre Tischdecke vor Flecken. Auf ihm stapeln sich – nach oben immer kleiner werdend – Speiseteller, Suppenschale sowie Vorspeisentellerchen. Wenn Sie keinen Platzteller mögen, schnappen Sie sich Tischsets, z. B. aus Naturmaterial. Sie werden merken: Das Gesamtbild eines Tisches ändert sich dank Tischsets sofort.

Kleiner Tipp in Sachen Eindecken: Auch wenn Sie nur in überschaubarer Runde das Osterfest feiern, sollten Sie beim Tischdecken darauf achten, dass jeder Gast ausreichend Ellenbogenfreiheit beim Essen genießt.

 

Die Ostertafel: eine kleine Besteckkunde

Ein österlich gedeckter Tisch liebt glänzendes Besteck, das rechts und links vom Teller liegt. Jeder Gang des Ostermenüs erhält, wenn Sie mögen, sein eigenes Besteckset. So decken Sie richtig ein:

 

  1. Ganz rechts liegt der Suppenlöffel
  2. Gabeln liegen immer links
  3. Direkt neben den Tellern platzieren Sie das Messer für den Hauptgang
  4. Rechts davon liegt das Vorspeisenmesser oder das Fischmesser
  5. Quer über dem Teller wird das Dessertbesteck hingelegt

Schöne Dinge und grüne Details

Jetzt geht es darum, den Tisch so richtig hübsch zu machen. Zu einer gelungenen Tischkultur gehören formschöne Gläser, beispielsweise von Iittala. Sie stehen rechts, oberhalb eines jeden Gedecks und berücksichtigen die Reihenfolge der Getränke. Machen Sie sich die Mühe und polieren Sie auch diese auf. Das funkelnde Arrangement wird Sie belohnen!

Ein gedeckter Ostertisch ist allerdings mehr als die Summe seiner Geschirrteile. Wahre Highlights sind außerdem:

  • gefaltete Servietten
  • Vasen-Sets (zum Beispiel von Hammershøi)
  • duftendes Grün wie Moos, Zweige und Frühjahrsblüher

 

Stilvolle Looks zu Ostern: Farbauswahl und Tischdeko

Sie möchten Ihren Ostertisch klassisch und zurückhaltend dekorieren? Dann greifen Sie vorallem zu Farbnuancen wie Weiß oder Grau – kombiniert mit feinem silbernen oder goldenem Besteck. Werfen Sie hierzu mal einen Blick auf das Besteck von Hay oder auf die hübschen Löffel aus Messing von Ferm Living – diese Details runden den Look elegant ab.

Für alle, die passend zum Frühlingsbeginn jedoch die Welt der Farben lieben: Für einen Oster-Look passen Pastellfarben perfekt ins Gesamtbild. Ein zartes Mintgrün, Rosé, ein zurückhaltendes Blau sowie ein ein leichtes Butter-Gelb.

Für eine extra-Portion Gute Laune eignen sich aber auch knallige Farben prima für einen Ostertisch. Korallenrot strahlt Energie und Lebensfreude aus, Sonnengelb leuchtet frühlingsfrisch, ein kräftiges Pink oder Violett wird schnell zum Blickfang. Solche Farbakzente lassen sich auf verschiedene Arten integrieren: In Form von Geschirr, Tischläufern, Servietten, Blumen oder natürlich bunten Ostereiern.

Für alle Farb-Looks eignen sich außerdem Kerzen in schicken Haltern. So steht einem geselligen Flair am Tisch nichts mehr im Wege!

 

Weitere Dekorations-Ideen:

  • Dekorieren Sie den Ostertisch mit Blumen: Wählen Sie Tulpen, Ranunkeln oder blühende Zweige und präsentieren Sie diese in hübschen Vasen, wie die Egg-Vase von Moooi. Dazu passt eine lässige Leinentischdecke.
  • Wagen Sie üppigen Mustermix beim Porzellan: Lassen Sie Ihr gutes Weißes im Schrank und mixen Sie stattdessen diverse bunte Lieblingsteller, samt Schalen und Tassen im unterschiedlichen Look. Dazu passen schlichte Dekoelemente – zum Beispiel aus Holz.
  • Sie mögen Ostertisch-Deko im natürlichen DIY-Look? Dann kreieren Sie Osternestchen aus Zweigen und Moos. Wie wäre es mit einem Eierwärmer aus Filz dazu? 

 

Ostern kann kommen!

Klassisch-elegante und witzige Oster-Accessoires für Ihr Zuhause gibt es in unserem Shop. Viel Freude beim Inspirieren lassen – wir wünschen frohe Ostern!