Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

In zehn Schritten frühlingsfit

5. März 2019 / Zuhause
00 Presenter SM Frühlingsfit
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Hello Spring!

Heute schon draußen gewesen? Wenn nicht, dann wird’s aber Zeit! Der Frühling nähert sich in großen Schritten, mit frisch erblühten Krokussen und Schneeglöckchen liegt ein verheißungsvolles Versprechen in der Luft, dass die Tage wieder länger und wärmer und sonniger werden.

 

Mit der neuen Jahreszeit kommt bei den meisten von uns auch die Lust, das eigene Zuhause aufzuräumen, umzuräumen, neu zu dekorieren und überhaupt aus seinem Winterschlaf zu befreien. Damit Sie hierbei nicht ganz die Übersicht verlieren, verraten wir, auf was zu achten ist und in welcher Reihenfolge Sie am besten vorgehen, damit zum Frühlingsbeginn Ende März auch alles so ist, wie es sein sollte.

 

Frühling – 10 Steps away

 

1. Planung ist alles

Wir schleudern unser Ass gleich an erster Stelle aus dem Ärmel: Auf die Organisation kommt es an. Wer strategisch an sein frühlingsfrisches Zuhause herangeht, ist auch schneller fertig. Also nehmen Sie sich am besten ein Wochenende vor und machen Sie sich einen Stundenplan mit all den Dingen, die Sie in der kommenden Zeit erledigen möchten.

 

2. Adios Winterdeko

Wir können es nicht oft genug wiederholen: Wer Neues schaffen möchte, muss Altes gehen lassen. Und zwar im ersten Schritt. Also weg mit Ihrer Winter – oder sogar noch Weihnachtsdeko. Lichterketten, Rentiere, Kissen mit Weihnachtsmotiven: Raus damit! Gut verstaut in sicher verschlossenen Aufbewahrungsbehältern dürfen sich diese Accessoires nun bis mindestens November ausruhen.

 

3. Frühjahrsputz

Sie haben sich von allem Winterlichen getrennt, Ihr Zuhause liegt also wie eine weiße Leinwand vor Ihnen. Gut so! Dann ist jetzt Zeit für den Frühjahrsputz. Auf Ihrer To Do Liste stehen nun: Fenster putzen, Gardinen waschen, Staub wischen, Böden gründlich saugen und wischen, Küche und Bad reinigen... Halten Sie sich hierbei an das Zweibelprinzip, also von innen nach außen. Erst Schränke und Schubladen aufräumen und auswischen, dann den dazugehörigen Raum. Wer übermotiviert ist, darf gleich beim Keller weitermachen... Unser Tipp: Mit der richtigen Playlist macht selbst Putzen viel mehr Spaß.

 

4. Garten und Balkon nicht vergessen

Auch ihren Garten sollten Sie beim Frühjahrsputz nicht vergessen, hier haben schließlich Schnee, Regen, Kälte und Witterung in den letzten Monaten gewütet und eventuell Schäden hinterlassen.

Gegen Schmutz auf Fensterrahmen hilft ein gewöhnlicher Haushaltsreiniger. Holzrahmen können mit Pflegemilch geschützt werden.

Holzböden und -latten sollten Sie am besten mit einer einfachen Bürste bearbeiten. Zur Reinigung von Terrassendielen reicht es aus, die Dielen mit dem Gartenschlauch und einer Bürste oder einem Besen in Längsrichtung abzubürsten. Fetthaltige Flecken lassen sich mit einer leichten Seifenlauge sowie handelsüblichem Spülmittel entfernen.

 

Wichtig bei Stein- und Teerflächen: hier können über die kalten Monate Algen entstanden sein. Diese können Sie grundsätzlich mit einem Hochdruckreiniger behandeln. Aber Vorsicht: Kleinformatige Elemente kann der Strahl unterspülen.

01 SM PortraitKachel Fruehlingsfit
02 SM PortraitKachel Fruehlingsfit
03 SM PortraitKachel Fruehlingsfit

5. Garten- und Balkonmöbel reinigen

Nein, noch dürfen Sie die Gummihandschuhe noch nicht ausziehen. Denn jetzt geht es an die Reinigung Ihrer Outdoor-Möbel. Je nachdem, ob Holz oder Kunststoff, dürfen Sie diese mit einer sanften Seifenlauge zurück ins Leben holen. Wie Sie Teak & Co am besten pflegen, verraten wir Ihnen hier. Wer sich im Outdoor-Bereich noch neu orientieren muss, darf gerne einmal einen Blick auf die neue Linear Steel Serie von Muuto werfen...

 

6. Gartenleitungen durchspülen

Wer sich über einen Garten freuen darf, muss sich natürlich auch um die Leitungen draußen kümmern. Vor allem Gartenleitungen, die nicht am normalen Leitungsring angeschlossen sind, sollten nach monatelanger Ruhe über den Winter unbedingt durchgespült werden, um die Bildung von Bakterien zu vermeiden.

 

7. Neue Frühlings-Accessoires

Endlich, endlich, Ihr Zuhause blitzt und blinkt und duftet frühlingsfrisch. Jetzt ist die Zeit, sich um die passende Deko zu kümmern. Vasen mit frisch erblühten Zweigen, Kissen in hellen Frühlingsfarben (wir lieben jetzt Pastell und florale Muster), vielleicht steht Ihnen auch der Sinn nach einer neuen Wandfarbe? Jetzt dürfen Sie sich so richtig austoben.

 

8. Frische Blumen & Pflanzen

Ein absolutes Muss für Ihr neues, frühlingsfrisches Zuhause? Auf jeden Fall frische Blumen und Pflanzen! Tulpen, Narzissen, Rosen, etwas später auch Pfingstrosen – frische Blumen im Haus machen bewiesenermaßen glücklich. Und nicht nur im Haus, auch draußen darf nun gepflanzt und umgegraben werden, was das Zeug hält. 

 

9. Einmal durchschütteln (lassen)

Sie sind fertig mit allem auf unserer Liste? Dann ist jetzt der Moment gekommen, an dem Sie kurz innehalten dürfen. Immerhin sind diese Art Aufräumarbeiten auch körperlich anstrengend. Gönnen Sie sich eine Massage, gehen Sie joggen oder lassen Sie sich bei einem Spaziergang den Kopf durchlüften. Das haben Sie sich mehr als verdient.

 

10. Genießen

Wie meistens im Leben: Fleiß wird belohnt. Und wenn Sie unserem Programm gefolgt sind, waren Sie ganz besonders fleißig. Ihre Belohnung: Ein wunderschönes frühlingshaftes Zuhause, das Sie nun in vollen Zügen genießen dürfen. Am besten mit einem frisch aufgebrühten Kaffee mit Blick auf Ihr vollendetes Werk. Enjoy!

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.