Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Weihnachten 2018: Geschenkideen

23. November 2018 / Freizeit
00 Schenken SM Presenter final@2x
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Was schenke ich wem?

Weihnachten, die Zeit der Nächstenliebe und Besinnlichkeit... Und manchmal auch die Zeit von Stress und Hektik, weil uns der alljährliche Geschenkewahnsinn doch ganz schön unter Druck setzt. Damit genau das nicht passiert und Sie die Tage vor dem Fest maximal entspannt genießen können, haben wir einige (Geschenke-)Tipps für Sie zusammengestellt.

Für den Partner, die beste Freundin, Mama, Papa, Bruder oder Schwester ist die Sache meistens klar. Diese Menschen kennt man in- und auswendig und weiß auch genau, über was sie sich freuen. In anderen Fällen ist es leider nicht ganz so auf der Hand liegend. Die neue Freundin etwa, an die man sich gerade erst herantastet. Die Schwiegereltern, bei denen man noch nichts falsch machen möchte. Oder die neuen Nachbarn, bei denen man zum Einstands-Weihnachtsumtrunk geladen ist und von denen man noch so gar nichts Persönliches weiß.

Good to know

Grundsätzliches vorweg: Geschenke sind ein Ausdruck der Wertschätzung. Bei Ihrer Auswahl sollte daher berücksichtigt werden, dass der Beschenkte dies auch so wahrnimmt. Dem neuen Nachbarn ein zu teures Geschenk zu machen: unangemessen. Außerdem erzeugt es Druck, wenn es sich nicht mehr um kleine Gesten der Wertschätzung handelt, sondern den Beschenkten in Zugzwang versetzt, sich mit einem ähnlichen Präsent zu revanchieren. Auch zu persönliche Geschenke bewirken oft das Gegenteil der eigentlichen Intention. Zwar mag man Ihnen Ihre Beobachtungsgabe wohlwollend auslegen, wenn Sie die Vorliebe Ihres Schwiegervaters für japanische Mangas bemerkt haben, allerdings muss das Nähe-Distanz-Verhältnis stimmen und das Präsent angemessen sein.

01 StyleMag 3er Kachel
02 StyleMag 3er Kachel
03 StyleMag 3er Kachel

Viel hilft nicht immer viel

Gerade, wenn man sich unsicher ist, neigen viele Menschen dazu, einfach viel zu viel zu schenken. Zum Weihnachtsdinner wird dann von Oma und Opa bis hin zu Hund und Meerschweinchen alles und jeder beschenkt. Aber gerade bei Einladungen außerhalb der Familie gilt: Ein Geschenk von den Gästen für das Gastgeberhaus genügt. An Weihnachten selbst hängt es ganz von den Gewohnheiten und Traditionen unter Freunden und in der Familie ab, wie viel geschenkt wird. Und Geschäftspartner dürfen aufgrund vieler Firmenrichtlinien sowieso in den meisten Fällen keine wertvollen Geschenke annehmen. Daher ist es besser, es bei kleinen Aufmerksamkeiten zu belassen.

Geschenke, die immer und für jeden gehen

Eine sichere Kategorie von Geschenken ist oft alles, was aus der Küche kommt oder mit kulinarischen Genüssen zu tun hat, denn: Essen und trinken muss tatsächlich jeder. Edle Leinentücher, ein stilvoller Kaffeemaßlöffel oder origineller Korkenzieher finden ganz sicher in jedem Haushalt ihren Einsatz:

Geschenke für ganz besondere Menschen

Wenn Sie jemandem Ihre Wertschätzung beweisen, aber nicht zu persönlich werden möchten, eignen sich ebenfalls viele schöne Gegenstände für den Haushalt, die Freude bereiten – ganz einfach aus dem Grund heraus, dass sie geschmackvoll sind. Ein elegantes Windlicht von iittala etwa, das Hay Tablett, von dem Sie wissen, dass es Ihr Gegenüber sich schon immer gewünscht hat oder auch die schöne Duftkerze von Tom Dixon, die stimmungsvolle Atmosphäre verbreitet.

Geschenke für die Liebsten

Je mehr Sie über einen Menschen wissen, desto näher dürfen Sie sich an persönliche Geschenke heranwagen. Die Bloomingville Tischleuchte für Ihre Schwester zum Beispiel, den „Plum Cocktail Shaker“ von Tom Dixon für den besten Ehemann der Welt oder auch das „Maze“ Plaid von Ferm Living für Mama. Informieren Sie sich hier nur vorab, ob es sich dabei wirklich um einen Herzenswunsch handelt und Sie auch das richtige Modell gewählt haben.

Unsere Redaktion wünscht Ihnen frohes Schenken und eine entspannte Weihnachtszeit!


© 2018 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.