Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Schwarz und Weiß im Duett

Kreative Köpfe

Wie Licht und Schatten

Julia Haghjoo schreibt auf ihrem Blog number-93 über Lifestyle, Fashion und Reisethemen. Sie ist vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen und wir haben uns genauer mit ihr unterhalten.

Schwarz und Weiß im Duett. Deine Wohnung wird dominiert von spannenden Kontrasten und dem Spiel mit Gegensätzen. Was gefällt dir besonders an diesem Look?

Ich habe mich für mutige Stilbrüche, die in ein selbstbewusstes Wohnkonzept münden, entschieden. Ich habe den großen Drang Freiheit in einem Raum zu verspüren. Meine Räume sollen für sich sprechen können. Meine Wandfarbe habe ich bedacht in Weiß gehalten. Möbel in einer zeitlosen Farbrange, die Kombination mit Hellem und Dunklem, Teures und Preiswertes schaffen interessante Kontraste. Durch das Spielen mit Gegensätzen, konnte ich ein modernes und gemütliches Zuhause kreieren. Ich arbeite gerne mit abwechslungsreichen Akzenten. Dekorative Vasen, farbenfrohe Blumen oder ästhetische Muster vervollständigen meinen zeitlosen Interior Stil.

 

Wie wichtig ist interior Design für dich als Fashion Bloggerin?

Interior Design ist für mich sehr wichtig, da mein Zuhause der Ort ist an dem mich wohl fühle. Ich bin häufig unterwegs und freue mich immer wieder auf meine eigenen vier Wände. Ich beschäftige mich neben der Mode unglaublich gerne mit Interior. Es ist ein anderer Bereich, in dem ich mich privat gerne austobe und kreativ verwirkliche. Pinterest, Museen, Einrichtungshäuser oder Baumärkte sind tolle Anlaufstellen, um sich inspirieren zu lassen.

 

In der Modewelt erwarten uns jede Saison neue Trends. Worauf setzt du beim Thema Einrichtung? Trend Pieces oder Klassiker?

Ich jage nicht jedem Trend hinterher, allerdings versuche ich immer wieder für mich passende It-Pieces mit bestehenden Klassikern zu kombinieren. Zum Beispiel harmoniert ein zeitloser Stuhl ideal mit einem modernen Kunstwerk. Die Kombination zwischen Alt und Neu macht Einrichten so spannend.

 

Wiener Geflecht wurde lange Zeit als altmodisch verschrien. Aktuell erobern Möbelstücke mit geflochtenen Elementen die Interior Welt zurück. Wie gefällt dir persönlich dieser Trend?

Es kommt darauf an, wie man diese Möbelstücke in seinen eigenen vier Wänden integriert. Ich selbst besitze zwei Möbelstücke in meinem Schlafzimmer und Arbeitszimmer, die aus geflochtenen Elementen bestehen. Eine Kommode und einen Freischwinger von Thonet. Beide Produkte ergänzen sich optimal und wirken harmonisch mit den dominanten Farben Schwarz und Dunkelbraun.

 

Marcel Breuer entwarf Ende der Goldenen Zwanziger den Freischwinger S 64 für den Hersteller Thonet. Was macht ihn für dich zu einem zeitlosen Klassiker?

Die ästhetische Reduktion und Klarheit macht den Stahlrohr-Freischwinger zu einem zeitlosen Klassiker. Der Stuhl passt in viele Bereiche wie Wohnungen, Büros oder Restaurants. Die vielfältige Nutzung und Integration eines Produkts verschafft einen zeitlosen Charakter. Aus diesem Grund investiere ich gerne in solche Möbelstücke.

 

Sammelst du auf deinen zahlreichen Reisen Inspirationen für die Gestaltung deiner vier Wände?

Ich versuche überzeugende Einflüsse in meinen Stil einzubauen, bleibe dennoch meinem grundlegenden Stil treu.

 

Hamburg gilt als eine der elegantesten Städte überhaupt. Wie würdest du den typischen Stil einer Hamburgerin beschreiben?

Zeitlos, elegant und zurückhaltend.

 

Wenn du auf die letzten Jahre deines Blogs zurückblickst, worauf bist du besonders stolz?

Besonders stolz bin ich darauf, dass ich zusammen mit meiner Schwester aus einem Hobby einen Beruf machen konnte. Darüber hinaus bin ich dankbar, dass unsere Arbeit von unseren Lesern und Kunden geschätzt wird. Es gibt nichts Schöneres als kreativ, frei und selbstständig arbeiten zu können.

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.