Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Tipps für ein Home Beauty Spa

Kreative Köpfe
Magazin Home-Spa
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Have a Lovely Home Spa Day

Die Tage werden grauer, das Wetter stürmischer – die Laune jedoch sollte auch im Winter nicht unter den natürlichen Gegebenheiten der Jahreszeit leiden. Ganz im Gegenteil: Kaum eine andere Saison bietet so viel Spielraum für Wärme und Entspannung. Einfach mal abschalten, bei einem heißen Bad die Seele baumeln lassen.

Noch schöner werden Home Spa-Tage, wenn sie in liebevoll gestalteten vier Wänden stattfinden. Das Badezimmer wird zum Rückzugsort – ein Raum für persönliche Pflegerituale. Natürlichkeit rückt mehr und mehr in den Fokus, auch in Bezug auf das Interieur! Natursteinablageflächen und -fliesen, Accessoires aus Rattan oder Holz. Generell gilt für die Ausstattung: weniger cleane Kühle, mehr Gemütlichkeit! Dafür sorgen natürlich in erster Linie kuschelweiche Handtücher mit einem harmonischen Farbkonzept (zum Beispiel von Hay). Tiegel und Kosmetikprodukte, die alltäglich im Gebrauch sind, finden in Schränken oder auf Badregalen Platz, während etwa Parfums oder Nagellack-Fläschchen auf Tabletts dekorativ angeordnet werden können. Lieblings-Schmuckstücke werden in den kleinen verschließbaren „Vitriini“ Glasschaukasten von iittala verstaut. Und zu guter Letzt sorgen besondere Wäschekörbe (zum Beispiel von ferm living oder Vipp) für Ordnung. Denn nur ein aufgeräumtes Bad hat das Potenzial zur Wohlfühloase.

Kachel Nektar
Kachel 2
Bildschirmfoto 2016-10-14 um 18.16.22

Auch in der Kosmetikbranche selbst tut sich einiges: Bio ist auf dem Vormarsch! Zahlreiche Organic Brands wie etwa Tata Harper, Kahina, Pai oder Nuori bieten echte Alternativen zu herkömmlichen Marken und Luxury Cosmetics. Sie überzeugen schadstofffrei, häufig sogar vegan, höchst wirksam und mit modernem, nachhaltigem Konzept. Die Produkte von Lovely Day, einem Beauty Start-up aus Berlin, sind beispielsweise schon alleine aufgrund ihrer hübschen cleanen Verpackung echte Hingucker. Hinzu kommt, dass lediglich hochwertigste natürliche Inhaltsstoffe wie Hibiskusblüten, Manuka oder marokkanische Lavaerde und Power-Booster wie vegane Hyaluronsäure verwendet werden. Das Resultat ist High-Performance Naturkosmetik, die völlig ohne „Nasties“, Silikone, Alkohol oder künstliche Duftstoffe auskommt und noch dazu für frischen Glow sorgt.

Zur Philosophie des Labels gehört größtmögliche Transparenz und die klare persönliche Note von Gründerin Josephine Förster, die auf dem Lovely Day Blog immer wieder Erfahrungen teilt und sich mit Kundinnen austauscht. Wir haben die Jungunternehmerin nach ihren Entspannungstipps gefragt:

Josephine Förster

Gründerin

1. Wie schafft man es, alle Bad-Essentials schön und strukturiert aufzubewahren?
Zunächst schaue ich, welche Lagerbedingungen die einzelnen Produkte verlangen. Viele natürliche Produkte zum Beispiel sollten kühl und trocken gelagert werden. Tiegel, auch Peelings oder Masken, sollten immer fernab von Feuchtigkeit verstaut werden, also nie am Badewannenrand oder in der Dusche stehen lassen! Solche Produkte finden Platz im Badezimmerschrank. Düfte und andere dekorative Fläschchen wie unseren Toner zum Beispiel platziere und präsentiere ich gerne auf schönen Regalen. Ich habe in einem DIY-Projekt wunderschöne Dreieckregale gebaut und freue mich jetzt jedes Mal, wenn ich das Bad betrete.

2. Ein kalter, windiger Wintersonntag - wie sieht dein Tag im Home Spa aus?
Ganz klar beginnt der Tag in der Badewanne. Ich verzichte gerne auf fertige Badezusätze und mische mir stattdessen etwas Kokosmilch und ein entspannendes ätherisches Öl, zum Beispiel Lavendel, in mein Wasser. Vor dem Bad trage ich eine reinigende Maske auf und massiere ins trockene Haar eine gute Portion Kokosöl, da beides unter dem warmen Dampf besonders intensiv wirkt. Wenn mein veganes Kleopatra Bad beendet ist, schließe ich die Feuchtigkeit mit einem duftenden Bodyöl ein und schlüpfe in meinen Bademantel und warme Socken. Mit einer Decke eingekuschelt lege ich mich dann gerne auf meine Wellnessliege auf dem Balkon. Man verbringt im Herbst und Winter im Gegensatz zum Sommer so wenig Zeit bewusst draußen ... Ich finde es wichtig, sich Zeit zu nehmen und trotz kalter Temperaturen auch die Natur oder einfach den Himmel ein Stückchen zu beobachten und zu genießen – das entspannt tausendmal mehr als einfach nur auf dem Sofa zu liegen und die immer gleichen vier Wände anzuschauen.

3. Ein genereller Trick für mehr Entspannung im Alltag ...
In Sachen Beauty gilt: Buy less, choose well. Je aufgeräumter das Bad, umso aufgeräumter auch der Geist! Auf meine Beautyrituale mit meinen liebsten Produkten freue ich mich total, von daher: Nimm dir morgens und abends Zeit für Beauty-Routinen und zelebriere diese. Kein "schnell, schnell", sondern genieße das Prozedere von Reinigung bis Serum, konzentriere dich auf die Texturen, Düfte, beobachte dich und deine Haut und nimm dir einfach ein paar Minuten nur für dich!

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.