Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Sebastian Wrong

Designer

Designer

Sebastian Wrong

Puristisches Design, Eleganz zum Anfassen und Leben und immer eine Prise Extravaganz – so in etwa kann man die Entwürfe des Londoner Designers Sebastian Wrong beschreiben. Und diese Charakteristika gelten tatsächlich übergreifend, ob Leuchten oder Möbelstücke, der edle Faden zieht sich durch wirklich alle Bereiche im Interieur.

Wir richten unseren Zoom auf den talentierten Designer: 1971 als waschechter Londoner geboren, studierte Sebastian Wrong zunächst an der Norwich School of Art and Design, bevor er 1993 an der Camberwell School of Art in London graduierte und mit cum laude promovierte.

Klassiker mit Auszeichnung

Während seiner Ausbildung befasste sich Wrong neben klassischem Design on top mit dreidimensionaler, skulpturaler Kunst. Sein Interesse gilt auch heute noch primär der materiellen Handhabung, der Formreinheit und der Integrität. Tatsächlich halten Wrongs Designarbeiten die Balance zwischen Funktionalität, Ästhetik und innovativer Verbesserung.

Ursprünglich für sein eigenes Unternehmen Drove Ltd. entwarf Wrong die Spun Light Leuchte. Das Modell wurde bereits 2001 auf der Messe 100% Design in London und 2002 auf der Salone Satellite in Mailand vorgestellt. Seit 2003 wird Spun Light als Steh- und Tischleuchte von Flos produziert. 2004 wurde der Leuchtenklassiker mit dem Red Dot Designpreis ausgezeichnet.

Aber nicht nur die Spun Light Leuchte zeichnet ein exaktes Bild von Wrongs Visionen und Können. Auch sein Hocker Heidi gilt heute in seinen unterschiedlichen Ausführungen als Klassiker und darf in keinem stilbewussten Haushalt fehlen. Genau wie die Sitzmöbel-Linie Hackney, die sich zunächst schlicht und elegant präsentiert, um sich schließlich als leuchtender Blickfang beispielsweise in sonnigem Gelb zu outen.

Seit 2013 leitet Sebastian Wrong das neue britische Label Wrong for HAY als Creative Director. Das Sub-Label des dänischen Herstellers HAY hat sich zur Aufgabe gemacht, verschiedene Stilrichtungen und Genres zu repräsentieren: Für Wrong for HAY hat der Designer zusammen mit etablierten Kollegen wie Anderssen & Voll, Stefan Diez oder Shane Schneck sowie mit aufstrebenden Talenten eine Kollektion gestaltet, deren einzelne Entwürfe ganz unterschiedliche Designsprachen besitzen, gemeinsam ist allen Entwürfen technische Raffinesse. Modernste LED-Technologie trifft bei der neuesten Leuchtenkollektion auf puristische Coolness. Als Signature Pieces der Kollektion gelten die Leuchten „Rope Trick“ von Stefan Diez, „Turn On“ von Joel Hoff und „Sinker“ vom Wrong for HAY-Designteam. Sesshaft in London, soll das Flair der europäischen Kultur- und Designmetropole dabei behilflich sein, neue kreative Energien freizusetzen.

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.