Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Must-See: Die schönsten Märkte Europas

Food
Presenter
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Schlendern und schlemmen

Die warme Morgensonne im Nacken, ein Coffee to go im nachhaltigen Becher, der Duft von Gewürzen, Obst, Gemüse, Blumen und Leder in der Luft: Kaum etwas hat auf viele Menschen eine so magische Anziehung wie ein Markt am frühen Morgen. Aber natürlich gibt es auch hier Unterschiede. Ohne den heimischen Wochenmarkt schmälern zu wollen, gerade die Märkte im Süden Europas haben noch mal ein ganz besonderes Flair. Wir haben von Nord bis Süd den Markt-Check gemacht – voilà, unsere Top-5-Favoriten:

 

Wochenmarkt/Le Lavandou

Dieser Markt in der südfranzösischen Kleinstadt, der Touristen und Einheimische jeden Donnerstag ab sieben Uhr morgens auf der Avenue du Président Auriol (von den Einheimischen auch Place du Marché genannt) einlädt, besticht schon seit Jahren mit immer dem gleichen Sortiment. Ob Keramik, Seifen, Honig oder provenzalische Textilien – das Angebot verändert sich wenig, bezaubert aber immer wieder aufs Neue. Vielleicht liegt es aber auch an dem südfranzösischen Morgenlicht, das alles und jeden weichzeichnet und die Besucher Dinge kaufen lässt, die alleine den Zweck haben, dieses ganz besondere Flair einzufangen und zuhause daran zu erinnern.

 

Borough Market/London

Zugegeben, englische Gerichte sind nicht jedermanns Sache, aber diesen Markt in der Hauptstadt müssen Sie einfach gesehen haben. Der Borough Market befindet sich etwa 200 Meter südlich der Themse im Bezirk Southwark und ist wirklich einen Besuch wert. Hier finden Sie Speisen von nah und fern, darunter Darjeeling-Tee von indischen Plantagen oder karibische Spezialitäten, aber auch regionale Qualitätsprodukte wie Galloway-Rindfleisch oder Sussex-Seezunge. Gerade für Touristen ist der Markt gut mit der U-Bahn zu erreichen (Station „London Bridge“), von da sind es nur etwa fünf Minuten zu Fuß.

Naschmarkt/Wien

Der Naschmarkt gilt mit seinen rund 170 Verkaufsständen, Geschäften und Lokalen als eine der Top-Sehenswürdigkeiten Wiens. Und der Name ist Programm: Hier finden Sie alles aus der Welt der Kulinarik, samstags kommen außerdem Bauernstände aus der Region hinzu. Darüber hinaus ist der Naschmarkt für sein multikulturelles Flair bekannt, viele kleine Lokale servieren österreichische und internationale Küche.

 

Torvehallerne/Kopenhagen

Mitten im Zentrum Kopenhagens, unweit des Bahnhofs Nørreport, liegt einer der bekanntesten und angesagtesten Plätze der dänischen Hauptstadt: die Torvehallerne, eine Markthalle mit aufwendig gestalteten Ständen, an denen der leckerste Käse, Fisch und Obst verkauft wird. Werktags ab 10 Uhr und am Wochenende ab 11 Uhr treffen sich hier sowohl Einheimische als auch Touristen für tägliche Einkäufe – im Sommer aber auch, um einfach gemütlich an den Ständen vorbeizuschlendern und zu-schlemmen.

 

Viktualienmarkt/München

Wer kennt ihn nicht, den legendären Münchener Viktualienmarkt direkt an der Peterskirche in der Stadtmitte? Der Markt hat sich vom ursprünglichen Bauernmarkt zum beliebten Einkaufsplatz für Feinschmecker entwickelt. Dabei überzeugen besonders Umfang, Vielfalt und Exklusivität des Angebots und geben diesem Markt sein ganz besonderes Flair. Auf einer Gesamtfläche von 18.591 Quadratmetern verkaufen rund 110 Händlerinnen und Händler Obst, Gemüse, Südfrüchte, Fleisch, Wild, Geflügel, Käse, Fisch, Brot- und Backwaren, Gewürze, Blumen und vieles mehr. Welcome to Munich!

 

Lust auf einen Spaziergang über den Markt? In unserer Galerie finden Sie schöne Körbe und Behälter, die man bei jedem Marktbesuch gebrauchen kann

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.