Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Best of Interior Award 2018

Events
BOI Award SM Presenter final@2x
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Die schönsten Wohnkonzepte

Vorhang auf für... den Best of Interior Award 2018! Bereits zum vierten Mal hat der Callwey-Verlag kürzlich diesen Preis verliehen. Innenarchitekten und Interior Designer durften hierfür ihre Wohnkonzepte einreichen. Ob Auftragsarbeit oder Herzensprojekt für die eigenen vier Wände – präsentiert wurden 30 außergewöhnliche Projekte, ein bunter Mix aus Stilen und Ideen. Alle Konzepte wurden nun im gleichnamigen Buch von Callwey veröffentlicht, geehrt aber nur ausgewählte Projekte. Zu diesem Anlass lud der Callwey-Verlag zum Event ein.

Der Ort für das Best of Interior (BOI) Event war das Hofquartier in Taufkirchen bei München. In die schicken Räumlichkeiten strömten nicht nur Nominierte, Blogger, Redakteure und und und, sondern vor allem auch eine hochkarätig besetzte Jury: Vera Schmitz (Präsidentin Bund Deutscher Innenarchitekten), Gudy Herder (eclectrictrends.com), Bettina Billerbeck (Chefredakteurin von Schöner Wohnen und Ideat), Annika Murjahn (Projektleiterin bei Caparol Icons) sowie Carolin Stephan (Stephan Interiors, Vorjahressiegerin BOI) und Robert Stephan (Stephan Interiors).

Die Gewinner

Neben der Ehrung der Gewinnerin Ester Bruzkus von Ester Bruzkus Architekten wurden außerdem drei Anerkennungen verliehen sowie eine Auszeichnung für die Nutzung besonderer Materialien. Sie wollen wissen, um welche Projekte es sich handelt? Am Ende dieses Artikels verraten wir mehr...

Mitten im Spätsommer fand also ein Event statt, das ganz im Zeichen der Inspiration stand. Klar, dass Gudy Herder, Trendforscherin und Leitung der Agentur eclectictrends.com hier nicht fehlen durfte. Auf dem Event der BOI gab sie eine Trendlecture für 2019 zum Besten. Was beschäftigt die Gesellschaft momentan besonders und was wird uns auch die nächsten Jahre noch begleiten? Da kam nicht nur der Punkt „Säuberung der Ozeane“ zur Sprache, aus denen Gudy Herder verschiedene Blau- und Grüntöne ableitete. Auch das Thema „Mindfulness“ sei Trend. „Forscher wollten wissen, womit sich Menschen direkt vor dem Schlafen gehen beschäftigen“, erzählte Gudy Herder. „Das Ergebnis zeigte, dass 87 Prozent der Befragten das Smartphone zur Hand nehmen.“ Diese Studie und die schnelllebige Zeit zeige, dass beruhigende Rituale, die uns ausgleichen, immer wichtiger würden. „Die Gesellschaft verlangt heutzutage immer mehr von uns“, meinte Gudy Herder und leitete aus diesem Trend beruhigende Farben ab: Gold, Gelb, Grün, Rosé, Rot und Rost.

 

 

 

 

Back to nature

Um weiterhin kreativ und zielgerichtet zu denken, hat auch Gudy Herder ihre Entspannungsrituale: „Ich nehme mir hin und wieder gezielt Auszeiten und gehe dann vor allem in die Natur“, erklärte sie. „Ich liebe meinen Wohnort Barcelona, aber wenn ich im Grünen bin, kann ich wieder richtig Kraft schöpfen“.

Um Kraft zu schöpfen, ist es also besonders wichtig, dass Menschen sich auch in ihren eigenen vier Wänden wohlfühlen. Wir finden, die vorgestellten Wohnkonzepte von den Best of Interior Awards strahlen dieses Gefühl jedenfalls allemal aus!

Hier stellen wir Ihnen die diesjährigen Gewinner vor und was die Jury an diesen Konzepten begeistert hat:

Gewinner: Ester Bruzkus Architekten

And the winner is... Ester Bruzukus! Ihr Konzept hat sie in ihrer eigenen Wohnung in Berlin umgesetzt. Bettina Billerbeck ist begeistert: „Rosa und Hellgrün, Samt und Fransen, Beni-Ourain-Teppich und Terrazzo – angesagter geht es kaum. Unglaublich, dass hier sämtliche aktuelle Wohntrends auf 80 Quadratmetern umgesetzt sind. Und dennoch strahlt die Einrichtung von Ester Bruzkus etwas Zeitloses aus, das Design wirkt nicht zu modisch – das könnte mit den zahlreichen Klassikern zu tun haben, wie den Wishbone Chairs und dem Sessel LC7 von Cassina.“

01 Gewinner StyleMag 3er Kachel
02 Gewinner StyleMag 3er Kachel
03 Gewinner StyleMag 3er Kachel 2

Auszeichnung für die Nutzung besonderer Materialien: Büro Korb

Ruhige Farben, klare, strukturierte Raumnutzung, exklusive Materialien. Eine beleuchtete Wand mit Acrylspachteloberfläche und ein Medienschrank, der aus Edelholz besteht: Das Büro Korb habe ein Projekt verwirklicht, das einem Kunstwerk gleiche, findet Vera Schmitz, Präsidentin des BDI: „Hochwertige und erlesene Materialien entfalten in ihrer Anwendung eine einzigartige Wirkung im Raum und unterstreichen die konsequente und lineare Gestaltsprache.“

01 BOI Award Auszeichnung
02 BOI Award Auszeichnung
03 BOI Award Auszeichnung

Anerkennung: Von Savigny Interior

Carolin Stephan, Jurymitglied und Vorjahressiegerin des BOI, ist von der Farbkombination aus Rot, Weiß und Blau fasziniert. Sabine von Savigny zeigt ihr eigenes Zuhause: ein denkmalgeschütztes Hofgut an der hessisch-bayerischen Grenze. „Dieses Interior hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen“, erzählte Carolin Stephan. „Ein royalblauer antiker Schrank vor einer ebenso blauen Wand, ein Schlafzimmer, welches in Gedenken an das Verlobungszimmer zwingend in Rot getaucht werden musste, ein Teppich wie ein holländischer Porzellanteller. Ich verbeuge mich vor so viel Mut und Kreativität!“

01 BOI Award 1.Anerkennung
02 BOI Award 1.Anerkennung
03 BOI Award 1.Anerkennung

Anerkennung: PurPur

Den Innenarchitekten von PurPur aus Frankfurt ist die Komplettsanierung einer Villa im Rhein-Main-Gebiet gelungen, ohne dabei den Altbaucharakter des Hauses zu verlieren. Robert Stephan (Stephan Interiors) findet die Farb- und Materialwelten in diesem Projekt besonders gut abgestimmt. „Ein neu entstandenes, kosmopolitisches Interieur, das man eher an der Themse vermuten würde. Ein komplett nachtblauer Dining Room mit ockerfarbenen Stühlen, in dem Einladungen mit Sicherheit zu unvergesslichen Abenden werden.“

01 BOI Award 2.Anerkennung
02 BOI Award 2.Anerkennung
03 BOI Award 2.Anerkennung

Anerkennung: Design in Architektur

Bei diesem Projekt wurde ein altes Bahngebäude umgebaut. Der Raum ist vielfältig nutzbar und kann mithilfe eines Raumtrennungssystems flexibel dimensioniert werden. Der matte Schwarzton strahle Ruhe und Neutralität aus, fand Jurymitglied Gudy Herder. Ein Messingbecken im minimalen Stil wurde mit industriell anmutende Armaturen kombiniert. „Was sehen wir hier eigentlich?“, fragt Gudy Herder. „Es ist ein Co-Space, also das, was sie sehen möchten“, fügt sie hinzu. Dies sei ein Raum, der sowohl das Ambiente von Fokus und Teamwork, als auch von Geselligkeit und Genuss verströmen könne.

01 BOI Award 3.Anerkennung
02 BOI Award 3.Anerkennung
03 BOI Award 3.Anerkennung

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner – wir wünschen weiterhin viel Inspiration und Kreativität!


 

 

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.