Best of Interior Blogs Award

15. September 2016 / Lifestyle
Photocredits: Cristopher Santos für sisterMAG
Diese Produkte anzeigen Auf die Wunschliste

Rooftop-Party im DesignHaus by AmbienteDirect

Sundowner, Rooftop & Sommerabend – in diesen Genuss kamen Anfang September die Gäste des Best of Interior Blogs Award. Der Callwey Verlag und AmbienteDirect luden zur Awardshow Gäste aus der Lifestyle- und Bloggerszene auf die Dachterrasse des Münchner DesignHaus. Für coole Drinks sorgten Garibaldi, Aqua Monaco und Belvedere Vodka. SMEG präsentierte die Foodtrends für die Herbstsaison und die neuesten Küchenhelfer.

Highlight des Abends war die Vorstellung des Buches „Best of Interior“ mit außergewöhnlichen Deko- und Einrichtungsideen aller nominierten Blogger sowie die Bekanntgabe der glücklichen Gewinner. Gekürt wurden die besten Wohnideen und Interior Trends 2016. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Best of Interior Blogs Award! Wir haben sie alle drei kurz interviewt und freuen uns, Ihnen einen kleinen Einblick in die Welt der drei neuen Shooting Starbloggerinnen zu geben:

HERZ&BLUT
Jules Villbrandt

Gekürt mit dem Titel „Best Interior Blog“wurde Jules, die Gründerin des Blogs Herz & Blut. Sie lebt in Berlin und arbeitet als Fotografin. In der Rubrik Homestorys zeigt sich ihre besondere Bildsprache, die den Leser in die Traumwohnungen eintauchen lässt.

Was macht deinen Blog einzigartig?
Einzigartig ist ein ziemlich starkes Wort, leichter fällt mir zu beschreiben, was ihn ausmacht. Ich glaube, dass wir immer auf der Suche nach tollen neuen Dingen sind, die uns und hoffentlich auch andere inspirieren. Ja, wir verstehen uns ein bisschen als Schatzsucherinnen.






Von digital zu analog. Wie war es an einem Buchprojekt mitzuarbeiten?
Ich liebe Print über alles! Für mich gibt es nichts Schöneres als ein Buch oder ein Magazin in den Händen zu halten und wenn man dann noch Inhalte von sich selbst darin wiederfindet, ist das schon eine ziemlich großartige Sache.

Was ist dein Lieblingsdesignerstück bei AmbienteDirect?
Da könnte ich jetzt mit einer ganzen Liste kommen! Aber mein All-Time-Favorite ist der Fly-Chair von AndTradition.

WALDFRIEDEN STATE
Eva Kindler

Der Umbau der denkmalgeschützten Villa Waldfrieden im Ruhrgebiet war der Anlass für Evas Studium der Innenarchitektur. Auf ihrem Blog Waldfrieden State berichtet Sie über Living Trends aus Nordamerika – diese Passion hat Sie in den Jahren in New York oder San Francisco entdeckt. Sie erhielt die Auszeichnung „Best Creative Idea“ für ihr Boho-Gartenhaus.

Was macht deinen Blog einzigartig?
Waldfrieden State fokussiert sich zum größten Teil auf nordamerikanisches Interior Design, Lifestyle und Trends. Für Viele ist das Neuland, haben sie sich doch vorher eher mit dem skandinavischen oder französischen Einrichtungsstil auseinandergesetzt. Aber ich finde, es gibt so viel Interessantes und Großartiges aus Nord Amerika zu berichten. Meine Inspirationen sammle ich immer vor Ort. Ich habe viele Jahre in San Francisco gelebt und auch in den vergangenen drei Jahren war ich immer mehrere Monate auf abenteuerlichen Roadtrips durch Nord Amerika unterwegs. Abgesehen davon ist der Blog ein sehr persönlicher Blog. Ich schreibe zwar nie über mein Privatleben, aber ich lasse meine Leser in mein Haus „Waldfrieden“ und zeige wie ich dort lebe und welche Dinge mir besonders gut gefallen. Das geschieht alles auf eine umkommerzielle Weise. Mein beruflicher Hauptfokus ist momentan noch mein Innenarchitekturstudium.

Von digital zu analog. Wie war es an einem Buchprojekt mitzuarbeiten?
Das war natürlich mehr als aufregend. Ich wusste bis zum Schluss nicht, welche Fotos überhaupt gefallen haben und übernommen wurden. Es war ein sehr schöner Moment, das Buch zum ersten Mal aufzuschlagen und meine Fotos dort zu sehen. Die Zusage für das Buch bekam ich übrigens während meines letzten Roadtrips durch die USA. Da noch ein Profilfoto von mir fehlte und ich noch weitere Styling Ideen nachreichen konnte, habe ich kurzerhand mein Ferienhaus in den Hollywood Hills in ein kleines Fotostudio umgewandelt und dort meine Einrichtungsschätze der Reise abgelichtet.

Was ist dein Lieblingsdesignerstück bei AmbienteDirect?
Ich schwärme schon sehr, sehr lange für den Bell Table von Sebastian Herkner für ClassiCon. Mir gefällt alles an dem Tisch, die Form, die Materialwahl, die Farben. Aber leider befürchte ich, dass dieser Tisch nicht lange in meinem Haushalt mit zwei Kindern und einem großen Hund überleben würde. Ich bin da Realist!

AVENUE LIFESTYLE
Holly Marder

Der Preis „Best Individual Style“ geht an Holly, Gründerin des Blogs Avenue Lifestyle. Ihre beiden großen Leidenschaften sind das Schreiben von Texten und das Styling von Interieurs. Hollys Zuhause ist in Delft – neben ihren redaktionellen Arbeiten, ist sie als Interior Beraterin tätig.

Was macht deinen Blog einzigartig?
Avenue Lifestyle ist der Ort an dem ich meine beiden großen Lieben vereine: Stil und Schreiben. Alle unterschiedlichen Tätigkeiten, denen ich als Interior Designerin, Stylistin und Fotografin nachgehe, nutze ich für die Inhalte meines Blogs. So kann ich authentischen Content kreieren. Dabei achte ich auf einen Mix verschiedener Themen, sodass es spannend und abwechslungsreich bleibt. Wenn möglich, möchte ich den Lesern meiner Blogeinträge etwas mit auf den Weg geben. Meine Interior Design und Styling Projekte kommen gut an, aber ich probiere mich auch gerne an anderen Themen wie Food, Wedding und Lifestyle, die mir großen Spaß machen. Mein leichter, organischer Stil ist eine ästhetische Handschrift, die ich in den letzten fünf Jahren weiterentwickelt habe und sich wie ein roter Faden durch meinen Blog zieht. Diese Handschrift ist charakteristisch für meinen Blog und ein Wiedererkennungsmerkmal. Einem Stil treu zu bleiben ist die Herausforderung – meine Leser können sich darauf verlassen, dass ich meinem Look and Feel treu bleibe.

Von digital zu analog. Wie war es an einem Buchprojekt mitzuarbeiten?
Meine Arbeiten in einem Buch veröffentlicht zu sehen ist aufregend und eine Ehre zugleich. Das schönste daran ist, dass es wie ein Familienerbstück ist, dass ich als Schatz bewahren kann und später meinen Kindern und Enkeln zeigen kann. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass meine Arbeiten gut genug wären. Für mich ist es etwas Besonderes nach fünf Jahren Bloggerkarriere einen solchen Meilenstein zu erreichen. Es ist immer aufregend zu sehen welche Bilder das Rennen machen und wie sie eingesetzt werden, auch nach der Veröffentlichung mehrerer Bücher – dieser Beitrag war eine überraschende Freude!

Was ist dein Lieblingsdesignerstück bei AmbienteDirect?
Ich liebe Leuchtendesign, insbesondere diese kleine Pendelleuchte aus Marmor von Wrong London. Außerdem habe ich eine große Schwäche für Stühle! Ich bin total begeistert vom Serie 7 Stuhl des Designers Arne Jacobsen in Walnuss.

Photocredits: Bilderwand - Holly Marder; Portrait - Hanke Arkenbout

FacebookInstagramPinterest
=