Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Gut gepolstert

... nein, wir sprechen nicht vom neuesten Körperideal, sondern von den optimalen Maßen unserer aktuellen Interior-Favoriten. Und die präsentieren sich nicht mehr ganz so schlank wie noch in den Jahren zuvor, sondern mit ordentlich Polster und Kurven. Macht ja auch irgendwie mehr Sinn – auf einer weichen und ordentlich fülligen Grundlage lässt es sich schließlich viel besser sitzen, liegen und entspannen als auf einem Möbel-„Gerippe“.

Schauen wir doch mal, was die Designer sich für diese Saison ausgedacht haben. Besonders auffällig zeigt sich die aktuelle Kollektion von Softline. Hier freuen sich nicht nur Couchen und Sessel über deutlich mehr Volumen, sondern auch Hocker, Beistelltische und Poufs (schauen Sie sich mal die Modelle „Noa“, „Quadro“ oder „Sand“ an). Aber auch Hay und Muuto haben ordentlich nachgelegt und ihre Designs mit entsprechenden „Fillern“ versehen (wie zum Beispiel bei Modell „Mags“ von Hay oder dem „Outline“ Sessel von Muuto). Nicht zu übersehen übrigens auch bei dem „Swell“ Sofa von Normann Copenhagen – hier ist der Name definitiv Programm.

Vielleicht ahnen Sie es schon, das richtige Polster-Feeling ist letztendlich auch eine Frage des Materials. Nachdem die füllige Eigenschaft bisher immer den Baumwoll- und Kunstfaser-Stoffen zugeschrieben wurde, erleben wir neuerdings auch Samt und Leder (zum Beispiel Modell „Nakki“ von Woud, „Alma“ von Rolf Benz oder der „Beetle Chair“ von Gubi) in voluminöser Silhouette.

Vorbei also die Zeiten, in denen wir den Begriff „Polstermöbel“ mit staubig-spießigem Interior in Verbindung gebracht haben. Vielmehr haben wir es dabei ganz klar mit einem DER Trends des Jahres zu tun.

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.