Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Die Wirkung von Wandfarbe

7. Oktober 2019 / Trends & Looks
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Farbgestaltung für ein harmonisches Zuhause

Kennen Sie das auch? Irgendwann ist es Zeit für Veränderung. Wenn Möbel rücken allein nicht reicht, kann eine neue Wandfarbe das Zuhause in völlig neuem Licht erstrahlen lassen. Doch bei all den unterschiedlichen Farben ist die Entscheidung manchmal gar nicht so leicht. Hier kann es hilfreich sein, die Farbe anhand ihrer Wirkung an den jeweiligen Raum anzupassen. Denn Wandfarben können die Laune verbessern, für Entspannung sorgen oder eine ordentliche Portion Energie liefern. Ganz unterbewusst beeinflussen sie unser Wohlbefinden und erzeugen je nach Farbton eine andere Stimmung im Raum.

Doch welche Wandfarbe hat eigentlich welche Wirkung? Und welche Farbtöne lassen sich besonders gut miteinander kombinieren? Antworten auf all diese Fragen und ein paar Inspirationen finden Sie hier bei uns.

 

Gemütlichkeit: Farbideen fürs Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist ein Ort der Entspannung. Hier möchte man sich wohlfühlen, es sich gemütlich machen und Kraft tanken. Mit Kissen, Decken und wohnlicher Deko wird das Wohnzimmer zum Ruheort. Dies soll auch die Wandfarbe im Wohnzimmer wiedergeben. Ein warmes, nicht zu dunkles Braun, wie beispielsweise der Farbton „Spiced Honey“, strahlt sofort Gemütlichkeit aus. Zusammen mit Ton-in-Ton-Kombinationen in verschiedenen Beige- und Braunabstufungen, die sich auch in den Möbeln oder der Deko wiederfinden, wird es besonders wohnlich. 

Erfrischung: Farboase im Badezimmer

Sich frisch fühlen ohne die Dusche zu betreten? Das geht ganz leicht mit einem Badezimmer, das mit blauen Wänden versehen ist. Aber Blau ist nicht gleich Blau! Kleinere Badezimmer ohne Fenster wirken mit einer Wandfarbe in kühlem Türkis hell und freundlich. Ein dunkles Grau-Blau hingegen ist in großen Badezimmern in Kombination mit weißen Fliesen ein luxuriöser Eyecatcher. Wer zusätzlich zum Frischekick noch etwas Energie tanken möchte, dekoriert mit grünen Pflanzen, die das Bad zur Farboase machen. Toll dazu: Natürliche Holzmöbel in Braun.

 

 

 

 

 

Erholung: Wandfarbe fürs Schlafzimmer

Vorm Zubettgehen vielleicht noch etwas lesen oder entspannende Musik hören und dann langsam ins Reich der Träume übersinken – das gelingt nur, wenn uns auch das Schlafzimmer optisch zur Ruhe kommen lässt. Zarte pastellige Töne kommen hier gerade recht. Ein sanfter Fliederton, graugrünes Mint oder helles Graublau, das an einen wolkenfreien Himmel erinnert, sind zurückhaltend und lassen das Gemüt zur Ruhe kommen. Wer es etwas kräftiger mag, kann auch ein intensives Moosgrün oder dunkles Violett wählen. Diese Farben wirken nicht nur sehr edel, sondern entfalten ihre volle Wirkung besonders gut bei softem Abendlicht.

Mut zur Farbe – Die Stimmung beeinflussen mit Wandfarben

Grün, Braun oder doch lieber Lila? In der folgenden Übersicht sind weitere Farben und ihre Wirkungen erklärt – so finden Sie schnell die passende für Ihr Zuhause.

  • Gelb ist eine anregende und kommunikative Farbe. Sie fördert die Konzentration und gibt neuen Schwung. Hier können Sie beispielsweise einen pastelligen Vanilleton im Arbeitszimmer einsetzen oder auch in der Küche, bevor Sie in den Tag starten. Auch in einem gelben Kinderzimmer wird der Kreativität freien Lauf gelassen.
  • Rot wirkt belebend, sehr sinnlich, aber auch dominant. Setzen Sie daher am besten nur kleine farbige Akzente. Da der Farbe nachgesagt wird den Appetit anzuregen, eignet sie sich unter anderem für eine Wand im Esszimmer.
  • Lila und Violetttöne besitzen eine mystische, geheimnisvolle Aura und können beispielsweise den Flur mit Gold, Beige und Grau in einen luxuriösen Ort verwandeln.
  • Blau ist kühl, erzeugt Frische und innere Ausgeglichenheit. Neben dem Badezimmer eignet sich die Farbe auch gut für andere Räume. Glamourös wird es in Kombination mit Kupfer, gemütlich hingegen mit Braun.
  • Grün ist die Farbe der Hoffnung und der Natur. Mintfarbene Nuancen schaffen Harmonie und Ruhe, während gelbstichige Grüntöne Energie geben und vitalisierend wirken.

 

  • Grau wirkt sehr neutral, sachlich und klar. Dieser Farbton lässt sich in vielen Räumen super mit kräftigen Tönen kombinieren, um deren Farbwirkung abzuschwächen.
  • Braun ist eine warme Farbe, die beschützend wirkt, Geborgenheit auslöst und Natürlichkeit ausstrahlt. Kein Wunder also, dass sie fürs Wohnzimmer bestens geeignet ist.

Wandfarbe Ideen: Tipps für die richtige Farbgestaltung

Sie möchten die Atmosphäre in Ihrem Zuhause gezielt mit ein paar neuen Farbakzenten beeinflussen? Bevor Sie den Pinsel schwingen, kommen hier noch ein paar Tipps.

  • Ton in Ton oder Farbflash? Während Farbkontraste ihre gegenseitige Leuchtkraft intensivieren können, sind unterschiedliche Farbabstufungen besonders harmonisch.
  • Helle, kühle Töne vergrößern kleine Räume und intensive und warme Farben lassen große Zimmer gemütlicher erscheinen.
  • Räume optisch in die Länge ziehen? Niedrige Decken erscheinen mit Längsstreifen höher und kompakte Zimmer wirken mit Querstreifen länger.
  • Warme Farbtöne sind eine gute Ergänzung zur kühlen Optik von Bodenfliesen. Bei Parkett oder Laminat darf sich farblich ausgetobt werden.
  • Sie möchten Farben kombinieren? Perfekt fürs Gemüt ist ein Farbmix aus beruhigenden und anregenden Tönen.

 

Weiß und langweilig war gestern! Mit den richtigen Wandfarben gestalten Sie Ihr Zuhause harmonisch und können je nach Farbton zur Ruhe kommen oder Kraft und Kreativität tanken. Wir wünschen viel Spaß beim Streichen und Dekorieren!

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.