Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Salone del Mobile 2019

2. Mai 2019 / Trends & Looks
Presenter SM Messe
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Die Highlights des 58. Salone del Mobile

 

Und wieder einmal stand die italienische Metropole Mailand zwischen dem 9. und dem 14. April 2019 ganz im Zeichen des Designs: Die Internationale Möbelausstellung verlieh der Stadt wie gewohnt noch mehr Glanz als sonst und war damit unwiderstehlicher Anziehungspunkt für Designer und Innenarchitekten genauso wie für Stars und Influencer.

 

Der 58. Salone del Mobile (in Zahlen: mehr als zweieinhalbtausend Designer und Möbelhersteller, 200.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und rund 300.000 Besucher!) öffnete seine Türen und begab sich mit den drei Kategorien Classic, Design und xLux in die nächste Runde des Kreativwettbewerbs, bei dem hochklassige Handwerkskunst mit fortschrittlicher Technik kombiniert wird. Die Besucher aus über 188 unterschiedlichen Ländern kamen aber nicht nur in den Genuss der schönsten Interieur-Designs und Innovationen, sie durften sich auch über die Exponate der Euroluce und damit über 420 Ausstellungen durch die Welt des Lichtes freuen.

 

Wir waren natürlich auch vor Ort und haben die Trends des Jahres genauestens unter die Lupe genommen. Unsere Top 5-Favoriten:

Trend Schwarz

Dass Schwarz nicht gleich Schwarz ist und sowieso alles andere als duster, war auf der Messe in Mailand wunderbar zu beobachten. Vielmehr traten hier viele Designer den Beweis an, dass Schwarz (vor allem Ton in Ton mit Schwarz) alles andere ist: satt, elegant, opulent, puristisch, stilvoll – und zwar all das gleichzeitig. Wer diesen Trend nicht im Komplett-Look umsetzen möchte, kombiniert unterschiedliche Grau-Nuancen dazu und erzielt damit ein aufgelockertes, aber dennoch genauso eindrucksvolles Ergebnis. In Kombination mit metallischen Tönen wie Gold und Messing kommt dagegen pures Artdéco-Feeling auf. Moderne Textildesigns und neuen Technologien lassen die Trendfarbe frisch interpretiert wirken, sodass sie uns nicht nur im Wohn- und Essbereich begegnet, sondern auch im Schlafbereich ihre Berechtigung findet.

Trend Farben

Während es der eine schlicht und puristisch mag, begibt sich der andere gerne auf die Suche nach Extravaganz und Ausdruck – und genau dieser Trend zeichnete sich auch auf der diesjährigen Möbelmesse ab. Farbenfrohe und knallige Möbel und Accessoires, die Einbindung von Kunstwerken, gemusterte Tapeten sowie Color-Blocking sind typische Elemente dieses Wohnstils. In einer der Hauptrollen: geometrische Formen. Internationale Trendforscher sprechen in diesem Zusammenhang von einer „Faszination und der Freunde am Experimentieren“. Durch die Kombination aus Farben und Formen soll ein positives Wohnkonzept geschaffen werden, das gute Laune verbreitet – gesehen zum Beispiel bei Vitra. Ziel erreicht, können wir da nur sagen.

 

Trend Nachhaltigkeit & Pflanzen

Zurück zur Natur – das schien eines der ganz großen Themen der diesjährigen Möbelmesse zu sein. Nachhaltige, natürliche Materialien wie Stein (ganz weit vorne: Marmor!) und Holz zeigten in ihrer Verarbeitung den neu entdeckten Fokus auf Handwerk und Tradition. Nicht wegzudenken bei diesem Trend: die Integration von Pflanzen, die jetzt auch in XXL-Manier in Wohnräumen stattfinden darf. Das Ergebnis aus diesem Mix ist ein absolut positives Wohnklima, das uns gerne zuhause sein lässt und unseren Räumen eine ganz neue Qualität verleiht.

 

Trend Outdoor

Warum muss man sich denn immer entschieden? Zum Beispiel zwischen In- und Outdoor? Vor allem, wenn man doch beides auf einmal haben kann. Zum Glück haben viele Hersteller wie etwa Kartell den Zeitgeist erkannt und setzen nun neben ihren „normalen“ Interieur-Linien parallel auf Outdoor-Serien. Die ganz klar beweisen: Was draußen funktioniert, funktioniert auch drinnen – und umgekehrt. Die Grenzen in puncto Design und Materialien sind fließend, der Mehrwert des jeweiligen Möbels lässt sich auf alle Wohnbereiche erstrecken (Stichwort: stapelbare Stühle aus unverwüstlichem Kunststoff zum Beispiel). Genial simpel, praktisch und gleichzeitig formschön und mit Design-Anspruch.

 

Trend Beleuchtung

Das Angebot der Euroluce umfasste nicht nur Licht für den Wohn- und Outdoor-Sektor, sondern auch Industriebeleuchtung, Beleuchtung für Veranstaltungstechnik, Hospitality-Projekte und Spezialbeleuchtung, aber auch Hausautomations- und Anwendungssoftware für Beleuchtung. Ja, das klingt nicht nur beeindruckend. Besonders angetan waren wir von den großen Lichtinstallationen für Großprojekte, die zwar für individuelle Haushalte als Orientierung und Designvorlage dienen können, allein aber aufgrund ihrer Größe Platz und Raum brauchen. Dabei reichten die Stilrichtungen von extrem modern bis zu Prunk und Luxus à la Renaissance und Spät-Barock – wie immer also war für jeden Geschmack etwas dabei.

 

 

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.