Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

2018 wird es spannend

Mailand im April – Eine Stadt verwandelt sich in ein Paradies für Designliebhaber, reizt mit Events in alten Palazzi und extravaganten Locations. Denn: Es ist Zeit für den Salone del Mobile! Und der gibt den Ton in Sachen Trends an. Natürlich waren auch wir von AmbienteDirect direkt auf der Messe vor Ort und haben uns von den Neuheiten inspirieren lassen. Unsere Online Marketing Managerin Birgit ist schon seit jungen Jahren von der Designmöbelbranche fasziniert – die Kreativität und Liebe für Materialien haben es ihr besonders angetan. Wir wollen von ihr wissen, welche Trends sie für uns auf der Messe in Mailand aufgespürt hat.

Jetzt wird's bunt

Birgit, welche Trends haben dich auf dem Salone del Mobile fasziniert?

 

Jetzt ist wieder Mut zur Farbe angesagt – das fand ich besonders schön! Von Millenial Pink über Senfgelb bis hin zu matten Rottönen: Ganze Wohnräume werden in einem Farbkonzept gestaltet. Wer besonders mutig ist, versucht sich am Colour Blocking von Kontrastfarben. Das ist vor allem Moroso sehr gut gelungen.
Außerdem: Wer den heißgeliebten Klassiker Clap Stuhl gerne im eklektischen Vintageprint sehen möchte, darf sich besonders über die Kooperation von Kartell mit der Modedesignerin La Double J freuen.
Und ich bin auch ein großer Fan von Marmor! Den gibt es jetzt in vielen ungewöhnlichen Farbvarianten, wie zum Beispiel bei ClassiCon in faszinierendem Lapislazuli-Blau. Auch Glas und Messing liegen weiterhin im Trend und sind eine tolle Ergänzung in bunten Räumen, finde ich.

Smart world

Welche Innovationen wurden auf der Messe präsentiert und was hat dich persönlich besonders überrascht?

 

Smart Home ist Teil des modernen Wohnens und zeigt, dass ansprechende Möbel auch wunderbar vielseitig sein können. Ein Esstisch kann dank integriertem Induktionskochfeld auch als Herd und dann wieder zum Arbeitsplatz umfunktioniert werden. Der Beweis: der Smart Table von Kartell. Und das Thema Nachhaltigkeit wird auch in der Designwelt immer bedeutender – sogar für Unternehmen wie Kartell, die für den ikonischen Plastic Chic stehen. Biologisch abbaubare Möbel, wie der Bio Chair von Antonio Citterio, zeigen, dass sich immer mehr Unternehmen Gedanken über Produktionsprozesse und die verwendeten Materialien machen. Fakt ist: Dieses Jahr wird's auf jeden Fall spannend!

Funktionalität meets Style

Das Wohnen auf kleinstem Raum ist ein wichtiges Thema der heutigen Zeit. Wie reagieren Designer und Hersteller darauf?

 

Flexibiltät liegt absolut im Fokus, denn Möbel sollen nicht mehr nur gut aussehen, sondern auch höchstfunktionell sein. Viele der ausgestellten Stücke lassen sich bequem nach dem Baukastenprinzip zusammenstellen und vielseitig verwenden. Ein schönes Beispiel hierfür ist die New Order Serie von HAY und das Tape Sofa von Moroso.

Back to the roots

Menschen legen immer mehr Wert auf natürliche Materialien. Was hast du hierzu auf der Messe entdeckt?

 

Designer reagieren definitiv auf diesen Trend. Holz gibt es jetzt in all seinen Varianten, von hell bis dunkel, massiv bis furniert. Bestes Beispiel: der Vitra Plate Dining Table oder die für Kartell untypische Wood Kollektion. Auch Stein und Naturmaterialien, wie Leder, sind ganz klar im Kommen. ClassiCon, beispielsweise, beweist mit dem Modell Aërias, dass Leder auch wunderschön in feine Formen geflochten werden kann. Mit marmorierter Keramik und Geschirr in erdigen Terrakottatönen runden wir den Look dann ab. Das hüllt uns in ein schönes, warmes Ambiente!

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.