Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Kleine Terrasse stilvoll einrichten

24. Juni 2019 / Trends & Looks
KleineTerasse Presenter[1]
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Auf der Terrasse entspannen

Kaffeetrinken mit Ausblick in den Garten, den Grill nach Feierabend anfeuern, das Wochenende bei schönem Wetter draußen genießen – Hört sich traumhaft an, aber Sie haben auf Ihrer Terrasse doch so wenig Platz? Ab jetzt muss Sie das nicht mehr stören! Denn wir zeigen Ihnen, wie Sie eine kleine Terrasse sinnvoll und modern gestalten.

 

Möbel clever wählen

Getreu dem Motto „weniger ist mehr“ sollten Sie auch Ihre kleine Terrasse einrichten. Denn wenn Sie sich auf das Wesentliche beschränken, wirkt Ihr Außenbereich gleich weitläufiger. Ein großer Tisch mit Stühlen rundherum sieht klobig aus – sofern überhaupt genug Platz dafür ist. Wählen Sie daher lieber weniger, aber dafür gemütliche Outdoor-Sessel zu einem kompakten Tisch. Bekommen Sie Besuch, können Sie zusätzlich einige klappbare Gartenstühle aus Kunststoff aufstellen. Liebhaber des minimalistischen Einrichtungsstils dürfte diese Devise freuen. Allerdings sollten Sie auf einige Punkte achten, wenn Sie Ihre kleine Terrasse puristisch gestalten:

 

  • Warme Holzarten statt kühlem Kunststoff
  • Matte Flächen statt Hochglanz
  • Gedeckte Farbtöne statt knalliger Nuancen

 

Dann wirkt der minimalistische Außenbereich ganz und gar nicht karg, sondern sehr modern!

Wie auch in kleinen Räumen sind Möbel in hellen Farben eine gute Idee. Entscheiden Sie sich daher am besten für Gartenmöbel in Weiß oder frischen Pastelltönen. Transparente Varianten, wie Sie sie bei Kartell finden, sind ebenfalls eine gute Idee. Diese bringen eine angenehme Frische in Ihren Außenbereich und passen sich harmonisch ins Gesamtbild ein.

Wie gestalten Sie eine schmale Terasse stilvoll?

Konzentrieren Sie sich auf weiche organische Formen, die ineinander übergehen und verschiedene optische Ebenen eröffnen. Kurven und Bögen lockern die kleine Terrasse auf. Wie wäre es zum Beispiel einem geschwungenen Tisch? Sitzsäcke sind platzsparend und zudem coole Accessoires. Auch ein runder Outdoor-Teppich schafft optische Tiefe. Das ideale Muster? Querstreifen! Schmale Flächen wirken dann breiter. Gerne können Sie Stühle und Sessel durch lange Bänke ersetzen. Mit Ihrer Familie oder Gästen können Sie dann die Aussicht in Richtung Garten oder der Nachbarn genießen. Praktisch sind Ausführungen mit Stauraum, in denen Sie Kissen, Decken und Co. aufbewahren können.

Generell gilt: Bei schmalen, länglichen Terrassen ist Struktur besonders wichtig. Diese erreichen Sie mit Rankgittern oder Paravents, die Sie als Begrenzung und Sichtschutz aufstellen können. Innerhalb der Terrasse können Sie mithilfe von großen Pflanzenkübeln beispielsweise den Ess- vom Loungebereich abgrenzen. Schon sieht alles durchdacht und harmonisch aus.

 

Spielen mit Accessoires

Wenn Sie Ihre kleine Terrasse gemütlich gestalten, dürfen ein paar schicke Accessoires und Deko-Elemente natürlich nicht fehlen. Selbst in Außenbereichen mit wenig Platz findet sich immer eine geeignete Stelle dafür. Bunte Teppiche beispielsweise sind platzsparende Hingucker. Und mit Licht erzielen Sie ebenfalls tolle Effekte. Stellen Sie Laternen auf und hängen Sie Lichterketten ans Geländer oder die Wände. Die Schatten lassen Ihre kleine Terrasse weitläufiger erscheinen.

 

Ideen für die Terrassengestaltung mit Pflanzen

Wer keinen Garten hat, holt das Grün einfach auf seine Terrasse. Das geht selbst mit wenig Platz ganz leicht. Sie müssen nur wissen, wie:

  • Pflanzen nicht nur aufstellen, sondern auch in Ampeln aufhängen
  • Sträucher in die Höhe statt in die Breite wachsen lassen
  • Kräutergarten an der Außenseite eines Geländers oder in länglichen Kübeln anlegen

 

Tipp: Entscheiden Sie sich für ein Farbkonzept und wählen Sie nicht zu viele verschiedene Pflanzen. Sonst wirkt die kleine Terrasse schnell unruhig.

 

Einfach in die Vertikale verlagern!

Wer wenig Platz auf der Terrasse hat, aber trotzdem Pflanzen haben möchte, verlagert diese an die Wand. Stichwort: Vertical Gardening. Dafür gibt es spezielle Module. Mit Drahtgestellen oder herkömmlichen Paletten und etwas Fantasie können Sie ebenfalls ein grünes Paradies an in der Vertikalen zaubern. Wichtig ist in diesem Fall, dass Sie die Wand isolieren, damit sie nicht dauerhaft Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Welche Pflanzen eignen sich gut?

  • Farne
  • Efeu
  • Philodendron
  • Moose
  • Spalierobst
  • Wilder Wein
  • Begonien
  • Sukkulenten

 

Ursprünglich entstand dieser Trend durch die zunehmende Urbanisierung. Kräuter, Gemüse und Zierpflanzen wachsen immer häufiger auf Balkonen in Großstädten. Vertical Gardening eignet sich aber auch perfekt, um eine kleine Terrasse grün zu gestalten. Achtung: Die Pflanzen sind dann möglicherweise mehr Sonnenstrahlen ausgesetzt und brauchen etwas mehr Wasser.

Nun wissen Sie Bescheid: Mit den richtigen Ideen wird der kleine Außenbereich zur gemütlichen Ruhe-Oase. Wir wünschen viel Freude bei der Einrichtung!

 

 

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.