Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Der neue Minimalismus

14. Dezember 2017 / Trends & Looks

Reduce! Now!

Wenn weniger mehr ist, dann ist das jetzt doch genau unser Ding: Der neue Minimalismus zieht in unser Zuhause ein und verzichtet auf alles Überflüssige als bewusste Reduktion im Gegensatz zu maximalem Konsum (ist es nur Zufall, dass wir uns gerade noch im Luther-Jahr – der Zeit der freiwilligen Einfachheit überhaupt – befinden?).

Die Einflüsse dieser neuen Einstellung (nein, es ist kein Trend, sondern mehr eine Attitude!) finden sich an allen Ecken und Enden wieder. Wir konzentrieren uns aufs Wesentliche, investieren in exklusive Pieces, vermeiden unnötigen Schnickschnack und schaffen uns so eine ganz puristische Wohlfühl-Atmosphäre, die für sich selbst steht. Nichts lenkt ab, nichts stört, nichts ist zu viel.

Klar, dass hier auch alle Designer mitziehen. Wir werfen einen Blick auf die Leuchten von Catellani & Smith, deren Wand- und Deckenmodelle „Minimalismo“ wunderbar ins neue Konzept passen. Übrigens genau wie die „Minimal LED Pendelleuchte“ von Kundalini – einfach, schlicht, schön.

Wer hiervon angetan ist, wird auch bei Schönbuch fündig: Das Unternehmen steht bereits seit Beginn für dezentes Design, das kein Beiwerk braucht, um zu begeistern. Von der Garderobe über cleane Schirmständer bis hin zu geradlinigen Spiegeln finden Puristen hier alles, was ihr Herz begehrt.

Auch Tom Dixon bietet so einiges für den reduzierten Geschmack: Der „Slab Esstisch“ zeigt sich wunderbar schlicht und bietet damit buchstäblich eine wunderbare Fläche für jede Art von Gestaltung (wir denken an Schalen von ClassiCon, Karaffen von Iittala, Gläser von Schott Zwiesel...). Denn das ist sicher eines der Geheimnisse, die für minimalistisches Design sprechen: es wirkt wie ein weißes Blatt Papier, das immer wieder neu von uns gestaltet werden möchte.

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.