Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Veranda-Styling

Outdoor

Herbst-Feeling auf Ihrer Veranda

Nicht nur für Fans von Rosamunde Pilcher oder Susan Elizabeth Phillips (für alle, die noch nichts der beiden Bestseller-Autorinnen gelesen haben: viel Romantik, viele Gänseblümchen, viele Sonnenuntergänge...): Verträumtes Südstaaten-Feeling ist nun allgegenwärtig und alles andere als kitschig. Wir verraten, wie und mit welchen Pieces Sie Ihren Outdoor-Platz optimal in Veranda-Manier stylen.

Herbstliebe

Wer sich glücklich und eine Veranda sein Eigen nennen kann: Wunderbar! Der geschützte und meistens überdachte Platz zwischen Haus und Garten ist optimal gerade für die kühler werdende Jahreszeit. Aber auch Gartenplätzchen, Terrassen und Balkone lassen sich mit einigen Handgriffen auf Veranda Chic stylen. Das Stichwort lautet dabei „geschützt“. Denn nichts anderes ist eine Veranda: ein halb offener, überdachter, oft auf hölzernen Stützen ruhender Anbau an Land- oder Wohnhäusern oder auch eine überdachte Terrasse, die die Seiten des Hauses vor direkter Sonneneinstrahlung schützt und auf der man sich auch bei Regen an der frischen Luft aufhalten kann. Insofern helfen Paravents, Schirme und Sonnen- beziehungsweise Windschutz auch im Herbst, um Ihren Freiluftplatz sicher und cosy zu halten.

Was das Mobiliar angeht, gilt first things first: Der Schaukelstuhl ist Pflicht. Gerne in der modernen Variante (von Vitra, Kristalia, Kettal oder Magis). Hauptsache, er rockt. Ansonsten empfehlen wir: Je natürlicher, desto besser. Also Korb, Rattan, Bast oder Holz. Alle Naturmaterialien sind auch draußen willkommen, solange sie vor der Witterung geschützt sind und bei Nicht-Gebrauch ordnungsgemäß verstaut werden. Gerade Kissen und gemütliche Wolldecken werden über Nacht gerne feucht und klamm. Also besser rechtzeitig nach Verstauungsmöglichkeiten schauen (praktische Kissentruhen etwa). Wem das zu umständlich ist, der kann auch gerne auf Outdoor-Textilien (von Skagerak, Weishäupl oder Fermob) zurückgreifen. Die sind ebenfalls kuschelig-gemütlich und trotzdem unverwüstlich.

Grün bis in den Winter hinein

Und sonst so? Wichtig für den Veranda-Look sind natürlich Pflanzen en masse. Am besten hängend, wie zum Beispiel große Farne, die malerisch von der Decke baumeln. Aber auch aufgestellt gehört das Grünzeug zum Gesamtbild. Achten Sie bei der Auswahl der Übertöpfe auf Materialien, die bei Kälte nicht springen (zum Beispiel aus Kunststein), als Pflanzen bieten sich nun Heide, Herbstaster, Bergenie oder Bleiwurz an.

So weit, so gut. Jetzt muss nur noch die Natur mitspielen und Ihnen atemberaubende Sonnenauf- und –untergänge oder verträumt-nebelige Stunden bescheren, die Sie von Ihrem kuscheligen Lieblingsplatz aus genießen können.

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.