Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Outdoor-Küche selber bauen

Outdoor
 OutdoorKueche Roeshults
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Machen Sie Ihren Garten zur Küche

Gehören Sie zu den absoluten Grillfans? Dann zieht es Sie auch zum Kochen bestimmt nach draußen. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, eine Outdoor-Küche in Ihrem Garten zu bauen? Diese ermöglicht Ihnen, nicht nur Fleisch und Fisch, sondern auch alle Beilagen im Freien zuzubereiten. Darüber hinaus können Sie eine Gartenküche ähnlich wie das Pendant für drinnen funktional gestalten und vielseitig nutzen.

 

Was spricht außerdem fürs Kochen im Freien?

Entschleunigung ist ein wichtiger Begriff in unserer modernen, schnelllebigen Zeit. Viele finden Ruhe in ihrem eigenen Garten. Deshalb verlegen Outdoor-Fans insbesondere im Sommer das Wohnzimmer immer mehr nach draußen. Neben großzügigen Lounges aus Outdoorsofas und -sesseln können Sie es sich auch mit Outdoor-Sitzsäcken, großen Kissen und Poufs draußen gemütlich machen. Zudem haben zahlreiche Accessoires wie Teppiche und Gardinen für draußen das Garten-Sortiment erweitert, sodass die Terrasse oder der Balkon immer mehr einem Wohnzimmer gleichkommt. Kein Wunder, dass dadurch der Wunsch nach einer Küche im freien immer präsenter wird.

Durch vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten können Sie diese dem vorhandenen Platz ganz einfach anpassen. Ihnen stehen verschiedene Küchenmöbel für draußen zur Wahl oder Sie bauen die Küchenschränke einfach selber. So können Sie Ihre Vorstellungen und Ansprüche bestens umsetzen - vom Grill mit angrenzender Arbeitsfläche bis zur voll ausgestatteten Außenküche mit Spüle, Ofen und Kühlschrank.

 

Gestaltungsmöglichkeiten – Lassen Sie sich inspirieren

Klein, aber praktisch

Am einfachsten können Sie eine Sommerküche selbst bauen, indem Sie einen Gasgrill mit einer Arbeitsfläche und einem Schrank kombinieren. Sie können dafür genauso einen Kohlegrill verwenden, wenn Sie mit diesem lieber grillen. Die Variante mit Gas hat den Vorteil, dass diese eine großzügige Grillfläche bietet - bei Geräten mit drei oder mehr Brennern. Außerdem besitzt sie typischerweise bereits eine Ablagefläche auf einer oder beiden Seiten, sodass Sie diese leicht erweitern können. Des Weiteren sitzt die Grillfläche auf einer Art Schrank, in dem Sie die Gasflasche und weiteres Zubehör unterbringen können. Dadurch erinnert der Gasgrill an einen Küchenschrank mit Herd und erzeugt leicht das notwendige Küchenfeeling. Die zusätzliche Arbeitsfläche können Sie aus einer Holz-Arbeitsplatte fertigen und diese auf Standfüße oder auf einen oder mehrere Schränke setzen. Auf diese Weise können Sie Arbeitsfläche entweder nur auf einer Seite oder sowohl links als auch rechts schaffen. Ebenso ist es möglich, diese in L-Form zu gestalten, sodass eine kleine, kompakte Küche für eine Ecke entsteht. Eine Art Theke in Richtung Essbereich können Sie auf diese Weise ebenfalls realisieren.

 

1 Mood OutdoorKueche
2 Mood OutdoorKueche
3 Mood OutdoorKueche

Küche unter feiem Himmel

Es wäre doch praktisch, wenn Sie nicht nur Fleisch und Fisch in der Gartenküche zubereiten, sondern ebenso dort Salat und Gemüse waschen, schneiden und garen könnten. Dafür brauchen Sie ein Outdoor-Spülbecken und ausreichend Arbeitsfläche. Planen Sie mehrere Schränke ein, wenn Sie selber Ihre Outdoor-Küche bauen. So haben Sie genügend Stauraum, um Schneidebretter, Küchenmesser und Schüsseln unterzubringen. In Schränken neben dem Grill verstauen Sie Zangen, Fleischthermometer und weiteres Grillzubehör. In jenen in Essplatznähe sind Teller und Besteck gut aufbewahrt. Sie sehen, wenn Sie großzügig und strukturiert eine Outdoor-Küche selber bauen, steht Sie Ihrer Küche im Haus in nichts nach.

 

Alles, was Ihr Herz begehrt

Bauen Sie eine Sommerküche, können Sie diese nach Ihren Vorstellungen zusammenstellen. Dabei spielen Ihre Nutzungsgewohnheiten und Wünsche die größte Rolle. Lieben Sie Steinofenpizza? Ergänzen Sie Ihre Gartenküche mit einem Holzofen. Essen Sie gerne geräucherten Fisch? Machen Sie ihn einfach selbst in Ihrem Garten - mithilfe eines Räucherofens. Perfektionieren Sie Ihre Küche im Freien außerdem mit Folgendem:

  • Kühlschrank
  • Bartresen
  • Zapfanlage
  • Keramikgrill als Ergänzung zum Gasgrill

 

Romantik-Feeling mit einer gemauerten Outdoor-Küche

Südfrankreich und die Toskana gehören zu Ihren Lieblingsreisezielen? Holen Sie sich das rustikal-romantische Flair nach Hause und bauen Sie Ihre Outdoor-Küche mit einem gemauerten Grill oder Ofen. Klinkersteine sorgen zusammen mit einer Arbeitsplatte aus Terrakotta-Fliesen für eine mediterrane Optik. Diese Variante der Sommerküche können Sie leicht zu einer Laube erweitern, indem Sie diese mit Mauern umgrenzen. Diese können gleichzeitig als Küchenrückwand und Befestigungsmöglichkeiten für eine Reling und Regalbretter dienen. Ein Dach aus Holzständern und terrakottafarbenen Ziegeln oder mit wildem Wein bewachsen unterstreicht den Mittelmeer-Look.

 

Wichtige Voraussetzungen: An was sollten Sie denken?

  • Geeigneter Standort
  • Größe der vorhandenen Stellfläche
  • Art des Untergrunds
  • Lage notwendiger Anschlüsse, z. B. für Wasser, Strom, Gas
  • Wetterfeste Materialien: Edelstahl, Holz, Naturstein, Keramik
  • Mobilität: fest installierte Küche oder mobile Variante auf Rollen

 

Bedenken Sie: Bauen Sie Ihre Outdoor-Küche inklusive Spüle und Kühlschrank, müssen dafür notwendige Anschlüsse in der Nähe vorhanden sein. Sie benötigen Strom, Trinkwasser und Abwasser. Das macht eine Lage in der Nähe des Wohnhauses ebenfalls ratsam.

Wenn Sie mit einem Gas- oder Kohlegrill grillen, müssen Sie normalerweise nur aufpassen, dass die Stellfläche möglichst eben ist und Sie sich Ihren Rasen, Holz- oder Fliesen-Boden darunter nicht ruinieren. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn Kohle herunterfällt oder Fett nach unten tropft. Möchten Sie eine Outdoor-Küche bauen, müssen Sie beim Untergrund schon auf mehr achten. Denn dieser sollte stabil sein, damit er das Gewicht von Grill, Arbeitsfläche und Co. trägt. Planen Sie großzügig, kommt schon einiges zusammen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist eine ebene Fläche. Ansonsten sind Arbeitsfläche und Schränke nicht in Waage und Sie können Probleme beim Kochen bekommen.

 

Mögliche Lösungen:

  • neues Beton-Fundament
  • bestehende Fläche aus Pflastersteinen oder Beton nutzen
  • fachmännisch prüfen lassen, ob sich Terrassenuntergrund für die Sommerküche eignet

 

Tipp: Steht Ihre Gartenküche nicht geschützt, z. B. unter einem Balkon oder einer Terrassenüberdachung? Dann sollten Sie überlegen eine Überdachung dafür selber zu bauen. Denn dadurch sind zum einen Geräte und Möbel vor Wind und Wetter sicher und Sie können diese über den Winter draußen stehen lassen. Zum anderen sind Sie auch selbst geschützt, wenn Sie sogar bei Regen, Wind und kalten Temperaturen draußen kochen möchten.

Was Ihre Gartenküche perfekt macht

Im Sommer ist es lange hell. Essen Sie aber gerne am späten Abend oder möchten Sie Ihre Sommerküche auch im Herbst und Winter nutzen, ist eine Beleuchtung essentiell. Planen Sie direktes Licht bereits ein, bevor Sie Ihre Outdoor-Küche bauen. Dadurch können Sie erforderliche Stromanschlüsse gleich mitverlegen und diese in Schränken oder unter der Arbeitsplatte verstecken.

Die Außenleuchten erfüllen jedoch nicht nur einen funktionalen Zweck. Mittels indirekter Beleuchtung erzeugen Sie ansprechende Lichteffekte, die Ihre Gartenküche am Abend zum Blickfang machen. Dies ist zum Beispiel mit einer Lichtleiste unterhalb der Arbeitsfläche oder durch in den Boden integrierte Spots möglich.

Für alle Outdoor-Fans entspricht eine Küche im eigenen Garten ihrem freien, unbeschwerten Lebensgefühl. Sie verbreitet außerdem Urlaubsflair und eignet sich bestens, wenn Sie Ihr Ess- und Wohnzimmer gerne ins Freie verlagern. Abhängig von Ihrem Budget und dem vorhandenen Platz können Sie sich ein kleines Kochparadies oder eine luxuriöse Outdoor-Küche selber bauen. Und dann heißt es "ab nach draußen" und das Leben genießen!

 

 

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.