Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Vitra Schaudepot

Architektur

Schaudepot im Vitra Campus

Sammlungsschwerpunkt Möbeldesign

 

Am 03. Juni eröffnete in Basel das Vitra Schaudepot der Baseler Architekten Jaques Herzog & Pierre de Meuron. Von außen schlicht und harmonisch an das Areal des Vitra Campus angepasst (das fensterlose Gebäude bietet optimale Bedingungen für die ausgestellten Exponate), von innen vor allem umfangreich und inhaltsstark: Das neue Bauwerk beherbergt über 400 Designobjekte aus der Sammlung und bietet damit eine gelungene Ergänzung zum Vitra Designmuseum.

 

Best Cases des modernen Möbel Designs

Im Schaudepot von Herzog & de Meuron präsentiert das Vitra Design Museum Schlüsselobjekte seiner umfangreichen Sammlung und hat damit eine der weltweit größten Dauerausstellungen und Forschungsstätten zum modernen Möbeldesign geschaffen: Die Sammlung des Vitra Design Museums umfasst allein circa 20.000 Objekte (darunter etwa 7.000 Möbel, über 1000 Leuchten, zahlreiche Archive sowie die Sammlung des Eames Office, oder die Nachlässe von Verner Panton und Alexander Girard).

 

Das Vitra Schaudepot entstand mit dem Ziel, diese stetig wachsende Sammlung öffentlich zugänglich zu machen, denn auch wenn das Hauptgebäude des Museums von Frank Gehry 1989 ursprünglich einmal als Sammlungsbau konzipiert war, präsentiert das Museum darin heute große Wechselausstellungen.

 

Mit dem Bau des Schaudepots kann die Sammlung dauerhaft gezeigt und zugleich ein vielfältiges Bildungsprogramm vermittelt werden. Außerdem ließ sich so die Ausstellungsfläche des Vitra Design Museums um mehr als das Doppelte erweitern. Damit rückt das Vitra Design Museum seinen Sammlungsschwerpunkt Möbeldesign stärker ins Bewusstsein und macht ihn für Besucher und Wissenschaftler zugänglich.

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.