Hier können Sie sich in Ihrem Benutzerkonto einloggen.

Jil Sander Showroom

Architektur
Magazin Artikel Jil-Sander Presenter
  • Diese Produkte anzeigen
  • Auf die Wunschliste

Das Interior-Konzept von Jil Sander

Wenn Architektur nach der Mode geht, hat man sich an ihren Räumen schnell sattgesehen. Wer will heute noch die opulente und knallige Farbpallette der 80er-Jahre sehen? In der Mode ist sie schon längst out, und in der Innenarchitektur erst recht. Trotzdem gibt es Interior-Konzepte für Modelabels, die auf deren Markenkern abgestimmt und zeitlos sind. Für Jil Sander gilt dies ganz besonders: So klassisch wie die Farben, Schnitte und Materialien des Modelabels sind, so modern und schnörkellos muss auch die Innenarchitektur der Showrooms für Jil Sander ausfallen. Wie aber lässt sich der zeitlose Minimalismus von Jil Sander im Detail auf Raumkonzepte übertragen?

Der neue Showroom in Berlin gibt auf diese Frage eine dezidierte Antwort, die sich mit Understatement und im Look der Modelinie präsentiert. Das Interior der Boutique am Kurfürstendamm inszeniert eine Einheit aus Fashion, Design und Architektur. So setzt das Store-Konzept des Mailänder Architekturbüros Andrea Tognon Architecture auf geometrische Formen, gerade Linien und edle, nachhaltige Materialien. Die raffinierte Lichtinstallation an der Decke besteht aus einzelnen Messingstangen, die das Licht gleichmäßig in den  Raum streuen und mit einzelnen Spots gezielte Akzente auf der Verkaufsfläche setzen – ein strahlender Himmel, der die Bühne unter sich in Szene setzt. Geometrische Kleiderstangen aus dunklem Stahl strukturieren den Raum und nehmen die Modekollektionen auf. An archaisch anmutenden Theken aus Bronze werden die Accessoire-Kollektion sowie die Parfums von Jil Sander angeboten. Kleinere Marmortische beleben die Flächen, deren Böden und Wände in neutralen Farben gehalten sind und sich zurückhalten, um den Modekollektionen den Vortritt zu lassen und ihre Wirkung zu steigern.

Heller Raum mit goldenen Deckenleuchten
Raum mit Marmor Tisch
Raum mit goldenen Lampen

Mit neuesten Technologien setzten die Architekten hochwertige Lösungen um, die nachhaltig und gleichzeitig effektvoll sind. So sind die Marmor-Tische nicht aus massivem Stein, sondern aus einer mit Harz und Körnern des Materials vermischten Masse, die mit 3D-Druckern in die richtige Form gebracht wird und der Wirkung von Marmor sehr nahe kommt. Die kristalline, an Eis erinnernde Farbe der Wände besteht ebenfalls aus Harzmasse, das auf die grau schimmernden Steine des Bodens abgestimmt ist. Die Wandregale schimmern in kühlem Weiß wie Schnee und sind ebenfalls mit einem Harzfinish überzogen, das auch die Böden aus zartem Natursteinplatten in Grau, Sand und Pastellblau zusammenhält. Alles in allem hat Andrea Tognon mit dem neuen Showroom für Jil Sander in Berlin ein Setting entworfen, das sich ebenso zeitlos und selbstverständlich wie die Mode selbst präsentiert und ihren Kollektionen ein perfektes Zuhause gibt. Kleider und Raum, Materialien und Parfums: All das wird im Jil Sander Showroom zu einer umfassenden Erlebniswelt, deren Besuch sich lohnt – nicht nur der Mode wegen.

© 2019 AmbienteDirect GmbH. Alle Rechte vorbehalten.